Dienstag, 30. Juni 2015

Erlebnisreiches Mostviertel

Erlebnisreiches Mostviertel 

Das Mostviertel ist wohl eine der interessantesten Regionen Österreichs, wie ich finde. Das Kernland Niederösterreichs gilt auch als die „Wiege Österreichs“. 

Nicht nur die gute Lage, das milde Klima und die fruchtbaren Böden machen diese Region zu einer der bezauberndsten des Landes, denn auch die faszinierende Bergwelt, die Wälder und Seen lassen das Gebiet zu einer echten Urlaubsregion werden. Sagenhaftes Mostviertel Für mich ist das Mostviertel eine der mystischsten Regionen in Österreich

Es sind die 5 Elemente, die das Mostviertel bereits seit Jahrhunderten entscheidend prägen. Feuer, Wasser, Erde, Luft und Seele finden sich in dem Gebiet wieder. Die ländliche Region mit seinen unzähligen Bauern und biologischen Produkten ist zudem für den Eisenhandel bekannt. Seit Jahrhunderten versorgten Bauern aus dem Mostviertel Schmiede, Holzfäller und Hammerherren mit ihrer Ernte. Darunter selbstverständlich auch der Most, dem das Viertel seinem Namen zu verdanken hat. Im Gegenzug dazu bekamen sie die beste Eisenware, die es im Land zu finden gab. 

 Außenansicht des Seminarhotels in NÖ 

Doch das Mostviertel ist auch für seine sagenumwobene Landschaft bekannt. Die Region zwischen der Donau und dem Ötscher verführte nicht nur mich, sondern auch Touristen aus aller Welt und lädt dazu ein lange Spaziergänge und ausgedehnte Wanderungen zu unternehmen. Die wilde, romantische alpine Bergwelt, die sich im Süden des Viertels befindet, bezauberte mich zudem auf ganz besondere Art und Weise und verhalf mir zu einem erholsamen Urlaub. 

Die Region befindet sich im Westen des Bundeslandes Niederösterreichs und ist nur 120 Kilometer von Wien entfernt. Einzigartige Landschaft Was mir sofort auffiel, waren die beeindruckenden Felsformationen, Schluchten, tiefe Gewässer sowie Wiesen und Wälder, welche die Region Niederösterreichs prägen. 

Es ist die Heimat der Mostbauern, Edelbrenner und Winzer. Hier findet man nicht nur unzählige „Heurige“ bei denen man abends den Tag gemütlich ausklingen lassen kann, sondern auch einheimische Spezialitäten aus der Region. Hier wachsen Weintrauben und Wildfrüchte in den vielen kleinen Obstgärten und Bauernhöfen. 

Im Sommer eignet sich die Region vor allem für Wanderungen und lädt dazu ein die Natur einmal so richtig zu genießen. Im Winter locken zahlreiche Skigebiete Touristen aus aller Welt. Heute erzählen unzählige Museen von der geschichtlichen Vergangenheit der Region. Zudem entdeckte ich hier ganze drei Naturparks.

 Panorama von Waidhofen an der Ybbs 

Romantisches Hotel Wer auf der Suche nach einem romantischen Hotel ist, sollte sich auf schlosseisenstraße.at genauer umsehen. Das Hotel überzeugte mich vor allem durch seinen einzigartigen Stil und dem romantischen Flair. Besonders für Verliebte und Hochzeiten eignet sich das Hotel mit seinen elegant eingerichteten Zimmern und Suiten ganz besonders. Wer einen besonderen Anlass feiern will, ist hier ebenfalls bestens aufgehoben, gilt das Hotel doch als der besten Seminarhotels in Niederösterreich. 

Durch die zahlreichen Seminarräume, Konferenzräume sowie Tagungsräume überzeugt das Seminarhotel in Niederösterreich täglich aufs Neue. Und auch die Kulinarik kommt in dem Restaurant im Schloss nicht zu kurz. Mehr Informationen gibt es unter: schlosseisenstraße.at Einzigartige Erlebniswelt Wer auf der Suche nach einem wahren Naturparadies ist und sich nach Erholung und Abwechslung sehnt, sollte der Erlebniswelt Mendlingtal einen Besuch abstatten. Hier wandert man durch das 2,5 km lange Tal und trifft auf die letzte funktionsfähige Holztriftanlage in Mitteleuropa. 

Das noch immer erhaltene Schmiedegesellenhaus, die Getreidemühle sowie die beeindruckende Venezianer-Säge erlauben es uns heute noch Einblicke in das Leben der Menschen von damals zu erhalten. Die Wanderung begann für mich in Lassing. Der Weg führte mich vom Schmiedegesellenhaus entlang der Triftanlage und des Mendlingbaches durch drei Klammen über unzählige Brücken bis hin zur großen Quelle mit einer noch immer funktionsfähigen Mühle aus dem letzten Jahrhundert. 

Bis zum Hammerherrenhaus kann man hier wandern, um sich dort auf eine kulinarische Stärkung zu freuen. Auch das Erlebnismuseum FeRRUM ist einen Besuch wert. Das Museum bietet Besuchern einen Einblick in die Eisenvergangenheit der Region. Durch modernste Technik und architektonische Meisterleistung, wird dem Besucher eine virtuelle Reise durch die Geschichte des Eisens ermöglicht. 

Das Mostviertel gilt auch als das „Viertel der Verführungen“. Die einzigartige Kombination aus mildem Hügelland im Norden und romantischer alpinen Bergwelt im Süden verführt dazu in eine ganz neue Welt einzutauchen und einen abenteuerlichen Familienurlaub zu erleben. Im Sommer laden zahlreiche Heurige dazu ein die kulinarischen Schmankerln der Region kennenzulernen und im Winter verspricht die Region auch Skibegeisterten Vergnügen pur. Wer auf der Suche nach einem entspannenden Urlaub, einem Abenteuer oder einer erholsamen Zeit zu zweit ist, den wird die Region ganz bestimmt nicht enttäuschen. Ich werde mit Sicherheit wieder zurückkommen! 

Nadine Neumann

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen