Donnerstag, 28. April 2016

Bergsommer Tirol: Highlights

Neue touristische Angebote im Tiroler Bergsommer 2016 

Von Europas höchstgelegenem Motorradmuseum bis hin zur ersten vollen Saison für die länderübergreifenden Mountainbiketrails in Nauders: Der Bergsommer 2016 bringt vielfältige und innovative Neuerungen für Tirols Gäste.
Aussicht auf den Reschensee, Mountainbike-Enduro Trail in Nauders
Aussicht auf den Reschensee, Mountainbike-Enduro Trail 
in Nauders ©Nauders Tourismus Walch
Eröffnung von Europas höchstgelegenem Motorradmuseum
Motorradfahrern am Weg zum Timmelsjoch wird diesen Sommer eine neue Mautstation ins Auge stechen. Sie beherbergt nämlich ab April 2016 das höchstgelegene Motorradmuseum Europas (Top Mountain Crosspoint) mit rund 170 Exponaten. Auf der 2.600 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche tummeln sich Kostbarkeiten auf zwei Rädern: Motoguzzi, MV Augusta, Ducati, BMW, NSU, DKW, Zündapp, Triumph, Sunbeam, Norton, Matchless, A.J.S., Brough Superior, Vincent, Honda, Henderson, Indian und natürlich Harley Davidson. Neben den Zweirad-Unikaten finden auch einige exklusive Autos Platz im Museum, allesamt mit Renngeschichte. Beispielsweise ein Ferrari Californian Spider, ein Porsche 959 oder auch ein Lotus 23 B.

Neuigkeiten für Mountainbiker, Wanderer und andere Outdoorfreunde
Neue Wakeboard Anlage in der Area 47
Tirols beliebter Outdoor-Playground erweitert sein europaweit einzigartiges Angebot: Mit einem 19.000 Quadratmeter großem Wakeboarder-See wird die AREA 47 zu einem idealen Ausflugsziel für alle Fans der Trendsportart. Besucher der Water Area dürfen sich auf hohe Geschwindigkeiten und noch mehr Möglichkeiten für Tricks und gewagte Moves freuen. Die neue Anlage eröffnet Anfang Juni 2016.

KAT-Walk Kompakt
Die neue Kompaktroute des KAT-Walks (76 km, 5 Etappen) führt von Hopfgarten auf die Hohe Salve, danach weiter über die Filzalm bis nach Brixen im Thale. Das nächste Etappenziel: Kirchberg bei Kitzbühel. Zwischen Kirchberg und Kitzbühel mündet die Kompaktroute wieder in die Alpinroute des KAT-Walks.

2016 erste volle Saison für 3-Länder Enduro Trails in Nauders
Nauders in Tirol zieht für ein grenzüberschreitendes Mountainbike-Projekt mit den Südtiroler Orten Reschen, St. Valentin und Graun an einem Strang und eröffnete im Juli 2015 offiziell 12 Strecken für Enduro-Mountainbiker in der Bergwelt rund um den Reschenpass. 2016 ist somit das erste Jahr, in dem Mountainbiker die neuen 3-Länder-Endurotrails Trails rund um Nauders schon zum Sommerbeginn nutzen können.

Neuer Singletrail „Zahe Line“ in Sölden
Spätestens seit dem Start des Singletrails „Teäre Line“ 2015 ist die Bike Republic Sölden Mountainbikern ein Begriff. 2016 folgt eine neue Anbindung von der Gaislachkoglbahn-Mittelstation, außerdem eröffnet im Sommer 2016 der neue Trail „Zahe Line“ mit einigen größeren Sprüngen.

Neue Mountainbike-Route „Schmalzklausen-Runde“ beim Achensee
Die beliebte Mountainbikerunde in Steinberg am Rofan wird zur offiziellen Route. Die gemütliche
Schmalzklausen Runde weist eine Länge von 16,9 Kilometern und 380 Höhenmeter auf. Sie führt vom Gasthaus Waldhäusl hinunter zur Steinberger Ache, weiter zur Schmalzklausenalm und über das Satteltal und Schönjochtal wieder zurück nach
Steinberg.

Mai 2016: Neueröffnung Kaiserschützenweg in Nauders
Ein geschichtsträchtiger Wandersteig eröffnet im Sommer 2016: der revitalisierte Kaiserschützenweg. Dieser 1916 im Ersten Weltkrieg entstandene Wehrgang führt von der Festung Nauders rund zwei Kilometer und 500 Höhenmeter durch den Wald zu den Wehranlagen – vorbei an verfallenen Stellungen und begehbaren Felskavernen. Die kaiserlich-königlichen Landesschützen waren drei Regimenter der Gebirgsinfanterie in Österreich-Ungarn während der Österreichisch-Ungarischen Monarchie. Die aus Einheimischen rekrutierten Truppen wurden in Tirol und Vorarlberg zur Grenzverteidigung eingesetzt, mussten aber vereinzelt auch außerhalb der Landesgrenzen Kriegsdienst leisten. In der Festung Nauders befindet sich eine informative Gedächtnisstätte der Kaiserschützen. 

Neu gestaltete „Kaiser-Maximilian-Rast“ beim Achensee
Auf dem Wanderweg von Achenkirch zur Köglalm befindet sich die Kaiser-Maximilian Rast. Ein herrlicher Aussichtsplatz, der zu Ehren Kaiser Maximilian I. so benannt wurde. Um diese Rast am kleinen Teich attraktiver zu gestalten, wurde ein „Kaiser-Thron“ aus Holz als Aussichtsplattform, sowie zwei Doppel-Wellnessliegen erbaut, die nun auf dem Weg zur Köglalm zum Verweilen einladen.

2016: Ausbau der Klettersteige rund um Mayrhofen
Der Klettersteig Pfeilspitzwand bei Mayrhofen wird 2016 verlängert und überwindet rund 400 statt bisher 245 Höhenmeter in einer Gesamtgehzeit zwischen drei und vier Stunden. Die spektakulärste Neuerung erwartet Klettersteigfreunde an der Staumauer des Schlegeis-Stausees. Dort entsteht 2016 ebenfalls ein neuer Klettersteig. Weitere Infos

Neuer Wasserfallweg im Kristeinertal bei Anras

Im hinteren Kristeinertal befindet sich der Wasserfall Celar, der vom Almgebiet Celar unmittelbar unterhalb der Gölbnerblickhütte in mehreren Stufen rund 120 Meter hinunter ins Kristeinertal fällt. Entlang dieses Wasserfalles entsteht ein neuer Steig mit einer Höhendifferenz von rund 160 Metern und einer Steiglänge von 850 Metern. Von zwei Aussichtsplattformen in Bachnähe haben Besucher einen guten Ausblick auf die Wasserfälle. Weitere Infos

Nationalpark-Lehrweg Zedlacher Paradies und Wasserlehrweg St. Jakob
Um den steigenden Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, arbeitet die Nationalpark-Verwaltung Tirol ständig an der Verbesserung der Themenwege. Zwei Lehrwege werden erneuert. So sollen Torbogen die Lehrpfad-Eintrittspforten am Ausgangsort signalisieren und Schautafeln mit teils interaktiven Haltestationen die Lehrweg-Begleitbroschüre ersetzen.

Bis zur kommenden Sommersaison wird der Wasserlehrweg St. Jakob umgestaltet und der Waldlehrpfad Zedlacher Paradies erweitert. Zusätzlich entsteht ein kleiner Waldspielbereich beim Strumerhof. Direkt am Wasserlehrweg St. Jakob liegt auch das Deferegger Heilwasser. Weitere Infos

Neue Bergerlebnisse für Kinder
Kindererlebniswelt Widiversum ab Sommer 2016
Direkt an der Bergstation der Acherkogelbahn bei Oetz in rund 2.000 Metern Höhe eröffnet im Juni 2016 die neue Kindererlebniswelt Widiversum. Dort dreht sich alles ums Schaf. Kinder begeben sich dabei in die Rolle eines jungen Hirten. Es gibt viel zu erkunden und zu lernen, damit der Hirte seine Schafsherde auch richtig unter Kontrolle hat. Die Hauptattraktion liegt direkt an der Bergstation der Acherkogelbahn. Dort entstehen Widi´s Berg- und Wasserwelten mit Riesenwollhüpfball, Treibsand- und Matschbereich, Floße, Rodeoschafe und vieles mehr. Des weiteren werden an einzelnen Zonen in der Almenregion thematische Schwerpunkte gesetzt.

Neue Spiel- und Kletterhalle in Tannheim
In Tannheim eröffnet zum Start der Sommerferien auf einer Fläche von 350 Quadratmetern eine Freizeitanlage für Kinder von vier bis zwölf Jahren, die dann dort ganz nach Lust und Laune spielen können. Im Obergeschoss des Gebäudes wartet eine Boulderanlage mit bis zu vier Meter hohen Wänden. Rund 170 Quadratmeter Boulderfläche stehen insgesamt zur Verfügung. Der zusätzliche Vorstiegsbereich weist eine Höhe von sieben Metern auf und eignet sich damit perfekt für Kinder und wenig erfahrene Kletterer. Im Freien entsteht ein Kletterturm mit einer Höhe von 16 Metern. Auf einer Grundfläche von 200 Quadratmetern kann hier ganzjährig trainiert werden.

Neues Outdoor-Abenteuerspiel mit dem Smartphone
Mit der kostenlosen App Locandy erkunden Familien ab dem Sommer 2016 sechs verschiedene Wege im Kaunertal und in Fendels – ganz im Stile einer digitalen Schnitzeljagd. Natürlich können die sechs Wege auch ganz ohne Mobiltelefon erlebt werden.

2016 erste volle Saison für kindergerechten Klettersteig in Mayrhofen
Meist reichen die Arme von Kindern auf normalen Klettersteigen nicht zum Seil, um sich sicher umzuhängen und die Tritte sind in zu großen Abständen angebracht. Deshalb eröffnete im Juli 2015 Tirols erster maßgeschneiderter Kinderklettersteig mit unzähligen Attraktionen und Hochseilgartenelementen in Mayhofen. Gleich beim Einstieg zum Kinderklettersteig befindet sich ein kleines Übungsgebiet, damit die kleinen Kraxler trittsicher werden und Vertrauen in die Kletterausrüstung erlangen. Mit leicht verständlichen Zeichnungen werden die Regeln des Kletterns kindergerecht erklärt. Parallel zum Kinderklettersteig wurde ein Hochseilgarten errichtet. Kinder können vom Klettersteig zum Hochseilgarten wechseln – und umgekehrt.

Klettergarten Christlum in Achenkirch
Man muss nicht erst hoch auf die Berge fürs Klettervergnügen. Ab Sommer 2016 gibt es den Klettergarten Christlum in Achenkirch, der direkt vom Tal aus erreichbar ist. Ein Areal für kleine und große Kletterfreaks.

Neue „Wichtelwasserwelt“ für Kinder in Heinfels (Osttirol)
Die Wichtelwasserwelt am Mühlbachl in Heinfels soll 2016 den Wichtelpark in Sillian ergänzen. Ein Weg soll künftig diese beiden eineinhalb Kilometer entfernten Orte mit einer Forstmeile, einem Waldwellnesplatz und einem Märchenwanderweg verbinden. Im Bachlauf des so genannten Mühlbachls gibt es zwei seichte Wasserbecken und einige gemütliche Ruhezonen. Neben dem Dammweg entsteht eine Wasserspielanlage mit Schleusen, Wasserpumpen, Mühlen, einem kleinen Teich, einem Kneipp Becken und einem Grillplatz.

Vier neue Themenwege in Tux-Finkenberg
Rund um die Zillertale Orte Tux und Finkenberg eröffnen im Sommer 2016 vier neue Themenwege: Naturwelt, Tierwelt, Wasserwelt und die Gletscherflohsafari. Der Gletscherfloh Luis begleitet durch die verschiedenen Abenteuer, Kinder und Erwachsene tauchen hier in einzigartige Erlebniswelten ein.

Aqua Fun Park am Walchsee
Die neue Sommerattraktion im Kaiserwinkl ist der rund 900 Quadratmeter große Wasser-Fun-Park am Ostufervom Walchsee.  Turm- und Trampolinspringen, „Blobbing“, Klettern und vieles mehr bedeuten eineenorme Bereicherung für alle Badegäste am Walchsee. Die normale Eintrittskarte für dasWalchsee-Ostufer genügt und schon kann der Wasserspaß beginnen.


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen