Mittwoch, 27. April 2016

Bergwandern in Salzburg, Tirol und Südtirol

Loslaufen, loslassen, los geht´s
Vier besondere Wander-Events für echte Berg-Fans
 


Geht es Ihnen auch so? „Wandern“ – schon das Wort hat sie als Kind in ihrem Zimmer verschwinden lassen… Und heute? Verbinden wir damit Freiheit, Genuss, Natur pur – einfach nur Zeit für sich. Lassen Sie sich von den vier unten beschriebenen ungewöhnlichen Wandererlebnissen inspirieren.

Egal ob eine traditionelle Bergler-Harass, Brainwalking für Gehirn und Körper, die Besteigung Ihres ersten Dreitausenders oder eine idyllische Mühlenwanderung. Für jeden ist etwas dabei.

Cyprianerhof in Tiers am Rosengarten: Bergler-Harass mit Panoramablick
Zugegeben: Inmitten der Dolomiten gibt es auch kühnere Bergabenteuer, aber romantischere und g´schmackigere gibt es sicherlich kaum. Einmal im Jahr treffen sich in Tiers am Rosengarten Einheimische und Gäste zur traditionellen Bergler-Harass. Was das sein soll? „Harass" bedeutet „Holzsteige“ gefüllt mit Tierser Bauernprodukten wie Schofkas, Hirschwurst, Tierscher Brot, hausgemachte Butter, Bauernmilch, Himbeersaft und Krapfen. Die Bergler-Harass wurde in diesem Jahr von der Landesagentur für Umwelt der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol als "going Green Event" zertifiziert; ist also besonders nachhaltig, ökologisch-ökonomisch und sozial umgesetzt. Vom 4-Sterne-Superior-Wanderhotel Cyprianerhof aus erreicht man die herrliche Almwiese  mit kleinem Weiher in etwa 30 Gehminuten. Herrlich: ein Picknick im weichen Gras, die Berge des Rosengartens spiegeln sich im Wasser, Live-Musik klingt im Ohr – die Welt ist weit weg hier oben. Genießen Sie am 02. Juni ein Bergfest unter Freunden. Wer möchte, kombiniert das Event mit geführten Wanderungen der laufenden „Berg(steiger)woche" im Cyprianerhof.
http://www.cyprianerhof.com/de/preise-angebote/berg-steiger-woche/15-368.html

Wanderhotel Gassner im Pinzgau: Mein Erster Dreitausender
„175 Jahre Erstbesteigung Großvenediger“ wird dieses Jahr im Oberpinzgau groß gefeiert. Ein Grund mehr sich vielleicht selbst einmal auf einen Dreitausender zu wagen. Ein paar Wochen im Jahr ist das als Gast im Wanderhotel Gassner möglich. Dann ziehen Hotelier Hans Peter Gassner selbst oder ein ausgebildeter Bergführer los, um das Pinzgauer Wahrzeichen mit Gästen zu bezwingen. Anders als bei der Erstbesteigung anno 1841 bringt die Bergsteiger ein Nationalparktaxi durch das Obersulzbachtal bis auf 1900 Meter, um dann in zwei Stunden ganz entspannt zur Kürsingerhütte hochzuwandern – das klassische Basislager für den Venediger. Tags darauf brechen die Gipfel-Aspiranten mit dem ersten Licht auf, erreichen nach einer Stunde den Gletschereinstieg und genießen auf dem Plateau des Untersulzbachtörls die ersten Sonnenstrahlen. Nach dem atemlos schmalen Gipfelgrat winkt auf 3666 Metern endlich das Gipfelkreuz  – und eine einmalige Aussicht: vom Dachstein über die Glocknergruppe, die Julischen Alpen, Dolomiten, Ortler und Adamello, die Ötztaler Alpen bis zum Karwendel und dem Wilden Kaiser. Steigen Sie Ihrem ersten Dreitausender zwischen 09. Juli und 24. September doch selbst aufs Dach. Unter dem Motto „Expedition Großvenediger“ schaffen Sie das.
 
Chesa Monte im Tiroler Oberland: Brainwalking für Geist und Körper
Dagmar Köhle vom Verwöhnhotel Chesa Monte in Fiss ist nicht nur ausgebildete Wanderführerin, sondern auch Senioren-Gedächtnistrainerin. Spezialität: „Brainwalking“-Touren. Das sind Spaziergänge, kombiniert mit Denksport-, Wahrnehmungs- und Gedächtnisübungen. Die helfen, körperlich und geistig voll auf der Höhe zu bleiben. Mitten in der Tiroler Natur auf einem Bein balancieren und dabei das Alphabet von hinten aufsagen? Kein Problem! Beim Wandern den Fuß von der Ferse bis zu den Zehen abrollen und sich dabei bis zum Hotel merken, welche Sträucher am Wegesrand stehen? Einfacher geht’s nicht! Besonders Senioren können von dieser besonderen Art des Wanderns profitieren und mit Gleichgesinnten genüsslich wandern! Übrigens: für jedes Lebensjahr, das ein Chesa-Monte-Brainwalker älter als 60 ist, gibt’s 1 Prozent Rabatt! Brainwalking-Preisfrage: Wie viel Prozent spart ein 79-Jähriger? Die „Wanderwochen 60+“ finden vom 2. bis 09. Juli und vom 03. bis 10. September statt. Trainieren Sie Geist und Körper und seien Sie dabei! http://www.chesa-monte.com/preise/spezial-pakete/pauschalen/sommer/wanderpauschalen/spezial-paketedetail/datum/wanderwoche-aktiv-60.html

Hotel Fanes im Südtiroler Gadertal: Auf zur idyllischen Mühlenwanderung
Im „Mühlental“, einem Seitental des Südtiroler Gadertals, erwecken acht uralte Mühlen vergangene Alltagskultur und Arbeitswelt der Bergbauern klappernd wieder zum Leben. Im Angesicht der sagenhaften Dolomiten kann man entlang des rauschenden Seresbaches einen idyllischen und lehrreichen Spaziergang durch das „Val di Morins“, so der ladinische Name des Mühlentals, unternehmen. Die sehr leichte Wanderung führt auf knapp zwei Kilometern Länge nicht nur an den restaurierten, ratternden und klappernden Wassermühlen, sondern auch an den zwei Weilern Seres und Miscì vorbei, den ursprünglichsten Bauernsiedlungen des Gadertals. Bestes Basislager für das Val di Morins und seine Mühlen ist das Dolomiti Wellness Hotel Fanes in St. Kassian. Hier lässt es sich naturnah, komfortabel und stylisch wohnen. Und die klappernden Mühlen sind außer Hörweite... Sie müssen ja nicht gleich wie Don Quijote gegen Windmühlen kämpfen, doch die idyllische Mühlenwanderung verzaubert den ganzen Sommer über jeden Wanderer.

Foto: Chesa Monte

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen