Mittwoch, 22. Juni 2016

Hohentauern in der Obersteiermark: Feriendorf Hohentauern

Feriendorf Hohentauern:
Familienferien im 1. Sportdorf Österreichs



Hohentauern ist ein 400-Seelen-Ort auf dem 1.275 Meter hohen Passübergang zwischen Enns- und Murtal in der Obersteiermark – und das erste Sportdorf Österreichs. Familien verbringen in der idyllischen Abgeschiedenheit am Triebener Tauern einen Urlaub hoch über dem Alltag.

Die 50 Ferienhäuser des Feriendorfs Hohentauern liegen auf einem sonnigen Hang, etwa zwei Kilometer vom Ortszentrum Hohentauern entfernt, in der Urlaubsregion Murtal. Die Ruhe der naturbelassenen Landschaft spiegelt sich in einer komplett biologischen Holzbauweise mit begrünten Dächern wieder. Holz ist auch für das behagliche Ambiente drinnen verantwortlich, das sich in jedem Haus individuell zeigt.

Auf 55 bis 80 m2 Wohnraum finden sich zwei bis vier Schlafzimmer für vier bis maximal acht Personen. Auch Hunde sind im Feriendorf Hohentauern willkommen. Für die Zwei- und ihre Vierbeiner, Genuss- und Familienwanderer ebenso wie ambitionierte Bergsteiger, eröffnet Hohentauern eine faszinierende Bergregion direkt vor der Haustür. Die höchsten Erhebungen sind der Große Bösenstein (2.448 m) und die Gamskögel (2.386 m). Aufsteiger finden ihr „Wolkenbankerl“ an sieben Himmlischen Plätzen: Zu ihnen zählen der Triebenstein, eine Wichtelhütte, idyllische Almen und uralte Wasserwege. Die Almenregion zeigt sich zur Almrauschblüte bis Mitte Juli in voller Pracht. Die Scheibelseen oder der gefrorene See auf 2.076 Metern am Fuße des Dreisteckengrats sind zu jeder Jahreszeit gehens- und sehenswertes Ziel. Ein Tipp für Familien ist der Naturerlebnispark Keltenberg mit Kletterfelsen und Bergstollen sowie einer 70 Meter langen „Trockenrutsche“ (Eintritt für Gäste des Feriendorfs Hohentauern frei).

Steirische Naturabenteuer auf den Wildwassern der Salza
Wellen, Walzen, Holes: Für Kanuten, Kajakfahrer und Rafter stellen solche Schlüsselstellen neben der naturbelassenen Landschaft den Reiz ihrer Disziplinen dar. Die Salza ist einer der wenigen unregulierten Wildflüsse der Ostalpen – und das Erzberg Alpin Resort das ideale Basislager.

Dort, wo einst ausschließlich die Bergarbeiter vom Steirischen Erzberg zuhause waren, findet man heute moderne Urlaubsunterkünfte. Das Erzberg Alpin Resort beherbergt seit vergangenem Winter 35 bis 61 m² große, voll ausgestattete und sehr gemütliche Ferienwohnungen mit Küchen, High-Speed-Internet und Flat-TVs. Die Ideen für Naturabenteuer liefern der Erzberg selbst, der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen, das Wildalpener Salzatal sowie die Nationalparks Gesäuse und Österreichische Kalkalpen. Wandern, Mountain- und Trial-Biken, Höhlen- und Schluchtenwandern, Klettern und Paragleiten sind nur einige der Möglichkeiten, für welche sich die atemberaubende Natur anbietet.

Die Salza, die von Mariazell kommend das Tal zwischen Hochschwab und Ybbstaler Alpen durchfließt, war früher wichtig für die Holztrift flussabwärts zum Erzberg und zu den Betrieben der Ennstaler Eisenwurzen. Heute ist sie einer der schönsten Wildflüsse der Ostalpen mit Trinkwasserqualität und deshalb bei sportlichen Naturabenteurern hoch im Kurs. Deep-Roots-Adventures ist ein versierter Outdoor-Sports-Anbieter mit einem Salza-Camp in Palfau, nur etwa 30 Kilometer von Eisenerz entfernt. Die Palfauer Konglomerat-Schlucht liefert Raftern und Kajakfahrern eine unvergleichliche Naturkulisse und ist „mit allen Wildwassern gewaschen“.

Weitere Informationen:
Alps Residence Holidayservice GmbH
A-8861 St. Georgen am Kreischberg, Ferienpark 100
Tel.: +43/(0)3537/20050


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen