Mittwoch, 21. Dezember 2016

Zillertal: Alpendomizil Neuhaus in Mayrhofen

Zillertaler Winter und Zimmer 
mit Aussicht
im  Alpendomizil Neuhaus****



Die sanften Seiten Mayrhofens sind mindestens ebenso „erfahrenswert“ wie die legendären Skipisten. Vom Alpendomizil Neuhaus ist es nur ein Schneeballwurf in die Idylle und Stille des aktivsten Tales Tirols.

Seinen eigenen Weg gehen, Spuren hinterlassen. Abseits der weltberühmten Pisten Mayrhofens lässt sich das Zillertal auf leisen Sohlen und mit kleinem Fußabdruck entdecken: etwa auf den bis zu 54 Kilometer gespurten Loipen rings um Mayrhofen. Ein Tipp der Gastgeberfamilie Josef Moigg vom Alpendomizil Neuhaus**** ist die zehn Kilometer lange Runde von Mayrhofen nach Hollenzen. Wem der Sinn nach „Höherem“ steht, der arbeitet sich mit Tourenskiern Richtung Gipfel.

Mit den Fast-Dreitausendern Rastkogel, Nestspitze und Ahornspitze liegen einige anspruchsvollere Ziele fast vor der „Neuhaus-Türe“. Eisklettern wird mit den Profis des Actionclubs Zillertal zum herausragenden Abenteuer. Tiefschnee-Erlebnisse für jede Kondition eröffnen dagegen Schneeschuh-Touren, zu denen man auch per Gondel starten kann. Noch höher hinaus bringt nur ein Paragleit-Flug vom Penkenjoch. Aber auch ganz unten im Tal entdeckt man vom Rücken der Pferde aus bisher ungesehene Winkel. Das ideale Basislager für alle diese Sportarten ist das Alpendomizil Neuhaus am Markplatz von Mayrhofen – und am Tor zum Naturpark Zillertaler Alpen.

Gastgeberfamilie Moigg führt das Haus samt eigener Landwirtschaft mit viel persönlichem Engagement. Die Suiten, Appartements und Zimmer sind ebenso wie das dazugehörige Châlet Neuhaus im typischen Tiroler Landhausstil eingerichtet. Genuss versprechen das „dampfend-heiße“ Kamillendörfl-Spa ebenso wie die heimeligen Tiroler Stuben, in denen vorwiegend regionale Küche, häufig mit Zutaten vom eigenen Hof, serviert wird. www.alpendomizil.at

„Abfahren und Downshiften“ im Alpendomizil Neuhaus
Das Alpendomizil Neuhaus hat alles für einen Zillertaler Winter „mit Chillfaktor“: Es liegt nur 700 Meter von den Mayrhofener Bergbahnen entfernt und bietet im Kamillendörfl das ideale Ambiente zum „Einbremsen“.

Mayrhofen liegt im Herzen des Zillertals. Und das Alpendomizil Neuhaus**** ist der „Platzhirsch“ am Marktplatz und eines der traditionsreichsten Häuser Mayrhofens. Mit der neuen 3S-Penkenbahn starten Skifans in eine der berühmtesten Ski-Destinationen der Welt zwischen Penken, Rastkogel, Eggalm und Ahorn. Wem nach der Höhenmeter-Fresser-Runde oder gar der XXL-Runde die Oberschenkel brennen, der findet im Alpendomizil Neuhaus viele Möglichkeiten zum Hochlagern und Downshiften.

Das 1.200 m2 große Hotel-Spa Kamillendörfl bietet jede Menge Wohlfühl-Einrichtungen und regional-typische Behandlungen: ein Kamillenblüten-Dampfbad, eine Massage mit Hot-Stones oder hochwertigen Alpienne-Produkten oder eine Runde Schwimmen im In- und Outdoorpool, machen die Muskeln locker und den Geist wach. Regionalität zeichnet auch das kulinarische Angebot im Alpendomizil Neuhaus aus. Einige der Milch- und Fleischprodukte stammen sogar von der eigenen Landwirtschaft. Davon kann man sich als Gast bei der Hofführung jeden Mittwoch mit eigenen Augen überzeugen. In den gemütlichen Tiroler Stuben wird aber auf Wunsch auch vegetarische, vegane und Diät-Küche aufgetischt. Während die Kleinen in der heimeligen Nestwärme des liebevoll gestalteten Neuhaus-Kinderlandes spielen, basteln und malen, können die Eltern endlich einmal alle Viere von sich strecken. www.alpendomizil.at
 
Weitere Informationen:
Alpendomizil Neuhaus
Josef Moigg KG
A-6290 Mayrhofen – Am Marktplatz 202
Tel.: +43/(0)5285/6703, Fax.: +43/(0)5285/63808
E-Mail: info@alpendomizil.at


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen