Sonntag, 1. Januar 2017

Josef Wasserer: Die schönsten Blumen der Alpen

Josef Wasserer:
Die schönsten Blumen der Alpen
 Mit einer Einleitung von Andreas Hilpold



Bücher über Pflanzen, über Blumen insbesondere, schaut man sich immer wieder gerne an. Vor allem ein - auch mit historischen Abbildungen - so schön gestaltetes wie das vom 2013 verstorbenen Südtiroler Lehrer, Fotografen und Autor Josef Wasserer.

Lila wie der wunderschöne Alpen-Lein, gelb-bordeaux wie der elegante Frauenschuh, das Rot der Alpenrose, das zarte Rosa des Moosglöckchens und das Weiß des Waldvögleins: Mit seiner Hasselblad durchstreifte Josef Wasserer die Bergwelt Südtirols und beobachtete den Jahreskreislauf der Blumen in den Bergen. Seine Begeisterung für die Natur, ihre Schönheit und ihre Farbenwelt drückt er in seinen Blumenmotiven aus.

Stimmungsvolle Bilder sind da entstanden, perfekte, aber auch künstlerisch gestaltete Fotografien, Fotokunst im wahrsten Sinne des Wortes. Schon das Coverbild begeistert. Kaum zu glauben, dass dieses perfekt gestaltete Motiv „einfach so“ in der Natur aufgenommen wurde. Jeder japanische Ikebana-Meister wäre neidisch.

Alle Blumen der Alpenwelt sucht man in dem Buch natürlich vergebens, denn dann ginge die Seitenzahl wohl in die hunderte. Mut zur Lücke! Aber die schönsten Alpenblumen werden hier in über 130 Farbfotos gezeigt. Darunter viele Raritäten. Die Auswahl erfolgte nach ästhetischen Gesichtspunkten. Aber damit man nicht nur in der Blütenpracht schwelgt, sind die abgebildeten Pflanzen gleich botanisch eingeordnet. Kein Wunder, war Wasserer doch Lehrer. Ein Kapitel über Alpenpflanzen, von Wasserer selbst verfasst und ein Stichwortverzeichnis mit den deutschen Blumennamen runden das Buch ab.

Die Einleitung des Buches schrieb Andreas Hilpold, er geht auch auf die Auswahl des Fotografen und die botanische Einordnung der Blumen ein, schreibt über die Flora der Alpen allgemein und gibt eine kleine Kulturgeschichte der Botanik in Südtirol zum Besten.

So ist ein Buch zum Schwelgen daraus geworden. Ein Buch, das Erinnerungen an Bergwanderungen weckt, das wieder mal in die Berge ruft und das Vorfreude auf künftige Bergwanderungen hervorruft.

Zum Fotograf:
Josef Wasserer, 1928–2013, Lehrer und leidenschaftlicher Fotograf, veröffentlichte eine Vielzahl an pflanzen- und heimatkundlichen Beiträgen und hinterließ ein umfangreiches Fotoarchiv mit einigen Tausend Dias.




Josef Wasserer: Die schönsten Blumen der Alpen. 160 Seiten. Mit einer Einleitung von Andreas Hilpold. Format 16,5 × 23,5 cm, Hardcover. Edition Raetia. ISBN: 978-88-7283-572-2. Euro 19,90.

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder hier.
 

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen