Samstag, 3. Februar 2018

Tux-Finkenberg

10:4 für die Finkenberger Almbahnen
ab Dezember 2017



Mit der neuen Saison sind die 4er-Gondeln der Finkenberger Almbahnen aus den 1980ern Schnee von gestern. Die neue 10er-Einseilumlaufbahn läuft pünktlich zum Saisonstart am 2. Dezember 2017 an. Außerdem neu am Start: Der „Penkenpepi“ und die „Funslope“ Hintertux.

Die neue 10er-Gondelbahn Finkenberg I des Seilbahn-Weltmarktführers Doppelmayr setzt neue Maßstäbe im Zillertal und ist in Sachen Fahrkomfort kaum zu (s)toppen. Mit 2.400 Personen pro Stunde wurde die Förderleistung im Vergleich zur alten Bahn mehr als verdoppelt. Wartezeiten an der Finkenberger Talstation gehören somit der Vergangenheit an. Neben Sitzheizungen gehört auf der neuen Seilbahnstrecke auch WLAN zum Standard. Durch Barrierefreiheit in der gesamten Talstation erhalten Rollstühle und Kinderwagen mühelosen Zugang. Die 56 geräumigen Kabinen fassen je zehn Personen und benötigen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 6 m/s nur sieben Minuten Fahrzeit für die 1.780 Meter lange Strecke von der Tal- zur Bergstation.

Die Ski werden mit in die Gondel genommen, was auch zur Zeitersparnis beiträgt. Mit über 13 neue Stützen werden die knapp 900 Meter Höhenunterschied zum sonnenverwöhnten Penkenjoch überwunden. Die neue 10er-Gondelbahn Finkenberg I zählt zur First Class-Generation „D-Line“ von Doppelmayr, die höchsten Fahrgastkomfort und leisen Betrieb mit einer einfachen Wartung vereint. Tal- und Bergstation wurden komplett neu gebaut und das Talgebäude perfekt an das großräumige Parkhaus angebunden.

Neu am Berg ist der „Penkenpepi“, das Kinderland für Skianfänger mit Kinderrestaurant, Zauberteppich, Kinderlift und neuen Attraktionen. Auf der Sommerbergalm auf 2.100 Meter am Hintertuxer Gletscher legt sich erstmals die neue Funslope Hintertux in die Kurve: Mit Speedboost und einem Parcours über und durch Achter-Schneetunnel, einer Schneeschnecke, Wellenbahnen, Hindernissen und Sprüngen. Maskottchen Slopy wartet unten im Ziel zum Abklatschen. Der Sessellift 4er-Tuxerjoch sorgt für ein Dacapo auf der neuen Funslope. Die Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 zwischen Penken und Hintertuxer Gletscher ist mit ihren fünf Skibergen, 65 Liftanlagen und 196 Pistenkilometern das größte und schneesicherste Skigebiet im Zillertal. Den Zillertaler Superskipass für alle 179 Liftanlagen und 515 Kilometer Pisten des Zillertales gibt es ab zwei Skitagen. www.tux.at

Sonnenskilauf „X-Large“ am Hintertuxer Gletscher
Während anderswo mit dem Sonnenskilauf Ende März bereits Schluss ist, geht die Party am Hintertuxer Gletscher erst richtig los. Der gute Grund dafür ist, dass Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet bis in den Mai die (Ski-)Hosen anhat.

Bis nach Ostern haben alle 65 Anlagen der Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 geöffnet. Die Pisten am Hintertuxer Gletscher tragen auch dann noch zeitloses „Weiß“, wenn das Tal zwischen Finkenberg und Hintertux schon von saftigem Grün überzogen ist. Der Gletscher, der seine eisigen Fühler bis in 3.250 Meter Höhe ausstreckt, ist dafür verantwortlich. Sonnen- und Schneehungrige lassen sich dann vom Tuxer Sportbus und dem Finkenberg-Hintertux-Shuttle quer durch das 15 Kilometer lange Tal bis zur Talstation des Gletscherbusses I in Hintertux chauffieren. Bis in den Mai gibt der Hintertuxer Gletscher noch einmal alles her, was er zu bieten hat: 60 Kilometer strahlend weiße Firnpisten, dazu Höhensonne und herzerwärmendes Après-Ski auf den Hüttenterrassen. Bereits zwischen Mitte März und Mitte April sind wieder besonders viele Rheinländer unterwegs, die alljährlich zu den Kölschen- und Düsseldorfer-Partywochen anreisen.

Dabei wird zu den griffigen Firnpisten ein ebenso „streichfähiges“ Programm mit Ski-Fun-Rennen, Schnitzeljagden und Pistenpicknicks geboten. Für den griffigen Soundteppich sorgen im Tal täglich DJs und Live-Acts mit ihren besten Après-Ski-Hits. Kölsche Tanzformationen geben den Rhythmus bis in die Morgenstunden vor. Der Nightliner bringt Partytiger und Nachtschwärmer sicher durch die Veranstaltungsmeile – und auch wieder zurück ins Urlaubsquartier. Mitte April zeigen die Snowboarder noch einmal auf und lassen sich bei der Välley Rälley (14.–15.04.18) als Kings und Queens auf den Thron heben. Die „Flower Pow(d)er Wochen“ (14.04.–05.05.18) bieten die letzte Gelegenheit, Pistenbullys und neueste Skimodelle auf Herz und Nieren zu prüfen und beim Early-Bird-Skiing oder einem Yogaworkshop am Gletscher live dabei zu sein.

Events in Tux-Finkenberg
17.–24.03.18: Kölsche Winterwoche – Hintertux
23.03.18, 13 Uhr: Hintertuxer Gletscher Open Air – Hintertuxer Gletscher
02.–08.04.18: Kölsche OstertageHintertux
07.–14.04.18: Düsseldorfer Woche – Hintertux
14.–15.04.18: Välley RälleyHintertuxer Gletscher
14.04.–05.05.18: Flower Pow(d)er WochenHintertuxer Gletscher

10er-Gondelbahn Finkenberg I: Technische Daten
Förderleistung: 2.400 Personen pro Stunde
Fahrgeschwindigkeit: 6 m pro Sekunde
Fahrzeit: 7 Minuten
Bahnlänge: 1.780 m
Anzahl der Kabinen: 56
Ausstattung: Sitzheizung und WLAN
Höhe Talstation: 875 m
Höhe Bergstation: 1.760 m
Seildurchmesser: 54 mm

Weitere Informationen:
Tourismusverband Tux-Finkenberg
A-6293 Tux, Lanersbach 401
Tel.: +43/(0)5287/8506
Fax: +43/(0)5287/8508
E-Mail: info@tux.at
www.tux.at

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen