Mittwoch, 28. März 2018

Trentino: Kultur im Frühling

Frühling im Trentino: 
Eine kulturelle Entdeckungstour in Trento und Rovereto  
Mit neuer Flugverbindung von Hamburg, Berlin oder Köln in knapp zwei Stunden nach Verona
 

Foto: Trentino Marketing_Carlo Baroni – Trento – Piazza Duomo
 
Neben seiner beeindruckenden Natur bietet das Trentino mit Trento und Rovereto interessante Städte mit reichem Kulturangebot: Ideale Reiseziele für ein verlängertes Frühlingswochenende. In Trento begeistern Bauwerke und Denkmäler von der Renaissance bis zur Moderne und in Rovereto wandeln Besucher auf den Spuren von Mozart und Goethe. Und das Beste: Beide Orte liegen so nah beieinander, dass die Besucher im Nu auf dem ausgebauten Radweg von der einen in die andere Stadt gelangen.

Ab dem 30. März gibt es von Hamburg und Berlin mit je zwei wöchentlichen Flügen mit Ryanair und von Köln mit fünf Flügen pro Woche mit Eurowings zudem neue Direktverbindungen nach Verona.
Natur, Geschichte und Kultur vereinen sich in Trento  
Wer sich für einen Besuch in Trento entscheidet, sollte seine Erkundungstour am Piazza Duomo beginnen: mit Fresken verzierte Häuser, Stadtpaläste und der steinerne Palazzo Pretorio mit dem Turm Torre Civica erscheinen wie aus einer anderen Zeit. Der Neptun-Brunnen und die Kathedrale San Vigilio entstammen dem Barock, während an der Via Belenzani und der Via Manci gut erhaltene Gebäude aus dem 16. Jahrhundert zu finden sind. Neben dem Piazza Duomo gilt das Schloss Buonconsiglio als Wahrzeichen der Stadt. Das Schloss war zwischen 1225 und 1803 die Residenz der Fürstbischöfe und beheimatet heute die größte Kunstsammlung der Region. Das historische Zentrum der Stadt liegt am Giro al Sas. Gleichzeitig spielt sich hier auf der quirligen Piazza das bunte Treiben der Stadt ab.

Nur wenige Gehminuten entfernt liegt das vom Stararchitekten Renzo Piano gestaltete Viertel Albere. Hier befindet sich das mehrfach ausgezeichnete naturwissenschaftliche Museum MUSE, das mit seinen abstrakten Formen an die Gipfel der Dolomiten erinnert. Hier wird Wissen auf spannende und interaktive Weise vermittelt: Besucher können hier mit Dinosauriern auf Tuchfühlung gehen, die heimische Flora und Fauna erkunden oder einen Gletscher entdecken. Schon wenige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums zeigt sich zudem die vielseitige Natur der Dolomitenprovinz: Der Orrido di Ponte Alto, ein wasserführender Canyon, mündet in bis zu 40 Meter hohe Wasserfälle, die sich auf roten Felsen in die Tiefe stürzen.

Rovereto – Die Stadt des Friedens
Wer Rovereto aus Richtung Norden erreicht, fährt entlang der Via Imperiale – dieselbe Straße über die schon Mozart und Goethe in die Stadt an der Adige kamen. Es geht vorbei an den historischen Stadthäusern aus dem 18. Jahrhundert: Darunter das Casa Piomarta, der Palazzo dell’Annona und das Teatro Zandonai, das älteste Theater des Trentino; bevor im Zentrum der Stadt ein Palast aus Glas erscheint – das Mart, eines der renommiertesten italienischen Museen für zeitgenössische Kunst. Ab dem 21. April 2018 können Besucher in der Ausstellung Viaggio in Italia die schönsten Landschaften der Grand Tour bestaunen. Die ausgestellten Kunstwerke aus dem 19. Jahrhundert stammen von namenhaften Künstlern wie Bezzi, Ciardi, Fragiacomo, Lega oder Signorini.

Nur einen kurzen Spaziergang vom Mart entfernt liegt das historische Zentrum Roveretos. Eine schöne Route, um die typischen verwinkelten Gassen zu entdecken. Das Schloss von Rovereto bietet mit seiner Lage oberhalb der Altstadt einen schönen Ausblick auf das mittelalterliche Stadtbild. Historisch Interessierte besuchen die Kirche San Marco, wo Mozart einst sein erstes Konzert in Italien spielte. Kaffeeliebhaber kommen im Museo del Caffè auf ihre Kosten: Hier werden über 300 verschiedene Geräte zur Herstellung verwendet.

Der Trentino Museum-Pass 
Kunst- und Kulturinteressierte erhalten mit dem Museum-Pass viele Vergünstigungen, darunter freier Eintritt zu den Museen in Trento und Rovereto sowie Ermäßigungen für Festival-Tickets und Stadtführungen. Der Museum-Pass gilt 48 Stunden und ist für 22 Euro bei allen teilnehmenden Partnern oder online unter www.visittrentino.info/de/erleben/museum-pass erhältlich. Er ermöglicht zudem die kostenfreie Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel.

Über das Trentino:
Die autonome Provinz im Norden Italiens gliedert sich in vierzehn touristische Gebiete und erstreckt sich von den Dolomiten, die seit 2009 als UNESCO-Weltnaturerbe zählen, bis hin zum Nordzipfel des Gardasees mit der Stadt Riva del Garda. Neben den historischen Städten Trento und Rovereto besticht Trentino vor allem mit seiner vielseitigen Natur – rund 30 Prozent der Gesamtfläche bestehen aus Naturschutzgebieten. Mediterrane Temperaturen am Wasser und alpines Klima in den Bergen:  Die abwechslungsreichen Wetterbedingungen machen Trentino zu einem idealen Reiseziel für Natur-, Kultur- sowie Sportliebhaber.

Weitere Informationen:

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen