Freitag, 20. Oktober 2017

Vorweihnachtszeit in Kärnten

Winterromantik auf der Felsenburg Hochosterwitz, Nikolobräuche auf der Feuerinsel
















Wie hier am Katschberger Adventweg finden in der Vorweihnachtszeit in Kärnten zahlreiche Adventmärkte in stimmungsvoller Kulisse statt. Bildrecht: Tourismus Katschberg-Rennweg Marketing GmbH

Die Adventszeit in Kärnten verführt in eine Welt voller Genüsse, alter Traditionen und sinnlicher Erlebnisse. Das Programm ist überraschend vielseitig von authentischen Adventsmärkten vor historischen Kulissen, über stilvolle Konzerte, bis zu unvergesslichen Glücksmomenten an ungewöhnlichen Orten. 

Wie zum Beispiel beim Stillen Advent am Wörthersee, auf der spektakulären Felsenburg Hochosterwitz, dem höchst gelegenen Christkindlmarkt Österreichs auf der Petzen und bei den Auftritten von Nikolo und Perchten auf der Feuerinsel am Millstätter See. 

Es ist diese ganz besondere Stimmung, die Menschen jeden Alters verzaubert. Der Klang der Musik, das archaische Lichterspiel der unzähligen Kerzen, der Duft von Bratäpfeln und Glühwein, dazu leuchtende Kinderaugen und Eltern, die für einige Stunden ganz entspannt den Alltag vergessen. Advent in Kärnten hat natürlich mit der Vorfreude auf den Winter und die weihnachtlichen Festtage zu tun. Aber es ist viel mehr. 

Die letzten Wochen des Jahres bieten im südlichsten Bundesland Österreichs ein ungewöhnlich dichtes und buntes, ein traditionsreiches und überraschendes Programm mit sinnlicher Glücksmomente. Einheimische und Urlaubsgäste tauchen ein in eine fantasievolle Welt voller schöner Dinge, flanieren durch die Adventsmärkte und lassen sich von frisch gebackenen Keksen, Maroni, Glühwein und Bratäpfeln verführen. Bewundern die Arbeiten regionaler Handwerker und Künstler, entdecken längst vergessene alte Bräuche. Advent in Kärnten ist wie eine große Schatztruhe gefüllt mit inspirierenden Kostbarkeiten.

Riesige Märchenbücher in Klagenfurt, ein schwimmender Adventskranz in Velden
Ab November bietet Kärnten ein umfangreiches Programm mit vielen Veranstaltungen, Märkten und Konzerten, Aufführungen und alten Bräuchen. Zum Advent in der Hauptstadt Klagenfurt am Wörthersee kommt Österreichs bekanntester Märchenerzähler Folke Tegetthoff mit 30 eigens geschriebenen Geschichten, die man aus drei Meter hohen Riesenbüchern lesen kann. Beim Domplatz gibt es die Alte Weihnacht mit viel Nostalgie. In Velden am Wörthersee verzaubern der mächtige schwimmende Adventskranz und das majestätisch beleuchtete Schloss Velden. Beim Stillen Advent in Pörtschach spazieren die Besucher durch ein romantisches Hüttendorf direkt am See. 

Villach, die Stadt im Licht, verwandelt sich mit Tausenden von Lämpchen in ein glitzerndes Kunstwerk, bietet neben mehreren Adventsmärkten auch romantische Schifffahrten auf der Drau. Pure Bergromantik gibt es beim Thermen-Advent in Bad Kleinkirchheim unter anderem mit einer Pferdekutschenfahrt durch verschneite Bergdörfer oder einer Schlittschuhtour im Kurpark. Beim Bauernmarkt werden herzhafte Spezialitäten aus der Region aufgetischt. Spektakuläre Aussichten bietet der Advent auf der Burg Hochosterwitz, die auf einem 175 Meter hohen Felsen bei St. Veit an der Glan thront. Die Burg verwandelt sich am zweiten Adventswochenende zu einem Marktplatz mit stimmungsvoller Beleuchtung. Hier gibt es Bauernstände, Schnitzereien und alte Krippen vor historischer Kulisse. Dazu Vorführungen alter Handwerke, Konzerte und ein Auftritt von Nikolaus und den Perchten. Die majestätische Burg lässt sich übrigens auch per Lift erreichen. 

Bezaubernde Aussichten gibt es ebenfalls auf dem Pyramidenkogel am Wörthersee mit einem Adventsmarkt zu Füßen des berühmten Aussichtsturms. Viel zu sehen haben die Besucher auf der Petzen. Zu dem höchstgelegenen Adventsmarkt Österreichs kommt man bequem mit dem Lift bis auf 1700 Meter. Wer mag, kombiniert den Ausflug mit einem schönen Skitag. Zu den Höhepunkten gehören hier die vorweihnachtlichen Andachten in der St. Anna-Kapelle und Konzerte auf der Naturbühne. Alpine Romantik der besonderen Art bietet auch der Katschberger Adventweg mit seinen Themen-Heustadeln. 

Den sieben Kilometer langen Rundweg im verschneiten Gontal kann man zu Fuß oder mit dem Pferdeschlitten absolvieren. Alphorn- und Weisenbläser und das Licht unzähliger Laternen sorgen für eine festliche Stimmung. Ein ungewöhnliches Arrangement aus Winterromantik und Naturerlebnis findet man am Millstätter See. Hier verwandelt sich das „Kap 4613 - die Feuerinsel“ in eine schwimmende Weihnachtsterrasse, an deren Ständen es Glühwein und Glühmost, heiße Maroni und Würstel mit frischem Bauernbrot gibt. Nikolo und Perchten treten auf, Konzerte werden dargeboten und die Wintersonnenwende wird mit einem großen Feuer zelebriert.

Der Advent in Kärnten verführt und verzaubert große und kleine Besucher, schafft mit seinen vielen fantasievollen Angeboten, dass Eltern und Kinder gemeinsam glückliche Stunden erleben. Es ist nicht nur die Vorfreude auf Weihnachten, die die Menschen berührt sondern das Erlebnis, Glücksmomente abseits des Alltags genießen zu können. Und das allein ist schon die Reise in das südlichste Bundesland Österreichs wert.

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen