Donnerstag, 30. November 2017

Südtirol: Hotel Tann **** in Klobenstein

Bergweihnacht am Südtiroler Ritten: „Ort der Stille“ 
1.500 Meter über den Dingen



Der Winterwald ist in Weiß getaucht, eine beschauliche Ruhe liegt über der Landschaft und den Bergen. Der Duft von Tannen und Weihnachtsgebäck steigt einem in die Nase, der Christbaum ist festlich geschmückt, drauße

Die Lage des Hotels Tann an einer Waldlichtung am Südtiroler Ritten ist einfach idyllisch. Wo könnte man zur Weihnachtszeit besser mit sich ins Reine kommen als an einem Kraftplatz, wo leidenschaftliche Gastgeber darauf warten, einen die Wünsche von den Augen abzulesen.

Es ist ein geflügeltes Wort – den Weihnachtsstress hinter sich lassen. Im Hotel Tann kann die Seele wahrlich baumeln. Zur Begrüßung wärmt ein weihnachtlicher Apfelpunsch. Am besten schmeckt dieser auf der romantischen Terrasse. Von dort schweift der Blick über die Wälder in die Südtiroler Berge. Acht Tage lang – von 18. bis 26. Dezember 2017 – kehrt im Hotel Tann die Bergweihnacht ein. Dann geht es in der Tann Küche rund. Es wird gebacken, gebraten und gekocht. Nur die besten Zutaten aus der Region kommen in die Pfannen und Töpfe, um die Gäste rundum zu verwöhnen. Chefin Barbara widmet sich mit Leidenschaft dem, was Leib und Seele zusammenhält. Bodenständige Schmankerln, alte Rezepte aus Großmutters Kochbuch, meisterliche Kreationen der mediterranen Küche, verführerische Desserts – jeder Tag ein Fest für Genießer. Wenn sich abends die Dämmerung über die Waldlichtung legt, machen sich die Winterwanderer mit den Laternen auf zu einer romantischen Aperitif Wanderung in die unberührte Natur. Am Heiligen Abend feiern Gäste und Gastgeber gemeinsam in der Schutzengelkapelle des Hotels die Weihnachtsmesse. Dieser besondere Abend wird umrahmt mit weihnachtlicher Hausmusik und der Bescherung unter dem Christbaum.

Das Ski- und Wandergebiet Rittner Horn ist nur 800 Meter vom Hotel entfernt (Busverbindung direkt ab Hotel). Rodeln, Skifahren, Tourenski, Snowboarden, Langlauf, Winterwandern oder Schneeschuhwandern locken nach draußen. Mit der RittenCard können Aktive sämtliche Attraktionen und Vorteile sowie täglich eine kostenlose Fahrt auf das Rittner Horn genießen. Zurück im Hotel ist es Zeit, sich aufzuwärmen. Das Hotel Tann ist ein Ort für außergewöhnliche Wellness. Im traditionellen Brotbad – einzigartig in Südtirol und Italien – wird die Restwärme des Backofens nach dem Brotbacken genutzt. Die milde, trockene Wärme und der wunderbare Duft von frisch gebackenem Brot wirken anregend und heilsam, wie schon die Menschen im Mittelalter wussten. Im Brechlbad entfalten unzählige Tannenzweige ihre natürlichen Aromen und Wirkstoffe. Im Zirbenstüberl werden bei 90 Grad die Inhaltsstoffe des Urbaumes Zirbelkiefer aktiviert. Im beheizten Panoramapool mit Solewasser atmen Wellnessgäste an der frischen Winterluft auf. Acht Nächte Bergweihnacht von 18. bis 26. Dezember 2017 kosten im Hotel Tann ab 584 Euro. Die Adventpauschale für drei Nächte (07.–10.12.17 oder 15./16.12.–18./19.12.17) gibt es ab 291 Euro.

Wer Naturnähe sucht, ist hier richtig – Am Südtiroler Ritten sprudelt die Lebensenergie

An einer Waldlichtung auf dem Sonnenplateau Ritten erwachen die Sinne – den Wald fühlen, schmecken, riechen, tief durchatmen. Vor dem atemberaubenden Panorama der imposanten Bergwelt Südtirols ist das Hotel Tann ein privilegierter Platz, um „die Leichtigkeit des Seins“ zu erfahren. Körper und Seele finden dort, in gesunder Bergluft auf 1.500 Meter Höhe, ihre Einheit in stiller Natur und geborgener Umgebung. Waldbeeren, Kräuter, Südtiroler Äpfel und Blüten verzaubern den Tann Speiseplan und die Tann Schönheitspflege – natürlicher Luxus für Menschen, die Exklusives lieben. Der Volksmund sagt: Hagebutten, die um Weihnachten gegessen werden, halten Krankheiten fern. In der Tann Küche bereichert der rote Vitaminspender im Winter Desserts, Marmeladen und delikate Beilagen.

Das Hotel Tann liegt mitten im idyllischen Landschaftsschutzgebiet Rittner Horn, 18 Kilometer von Bozen. Dort haben leidenschaftliche Gastgeber einen Kraftplatz geschaffen, den man so schnell kein zweites Mal findet. Mit Begeisterung kümmern sich Barbara und Markus Untermarzoner um jedes Detail und umsorgen ihre Gäste mit allem, was dem Gemüt guttut und den Gaumen beglückt. Die beiden bringen ein großes Gespür für Lebenskultur mit und finden die Quelle ihrer Inspiration in der Natur. Damit sich Leib und Seele wohlfühlen, wählt Barbara die Zutaten für die Tann Küche selbst sorgfältig aus. Würzige Kräuter, Latschenkiefer und wertvolle Früchte aus dem Wald dürfen nicht fehlen. Sie verleihen ihren Gerichten eine einzigartige Geschmacksnote. Ehrliche Südtiroler Küche bringt die Chefin auf die Teller – alles hausgemacht, selbst angebaut, aus heimischer Zucht oder von ausgesuchten Bauern und Lieferanten aus der Region. Barbaras Fichtennadelhonig schmeckt auf dem morgendlichen Butterbrot. Ihr Schweinsschopfbraten im Heu ist ein Gedicht.

Was der Wald zu Tage bringt, findet im Tann auch seinen Weg in die hauseigene Pflegelinie. Wacholder, Klettenwurzeln, Beinwell Thymian und junge Brombeerblätter, Ringelblumen, Hagebutten und viele Schätze mehr entfalten ihre Wirkung in Bodylotion, Haarshampoo und Duschpflege. Wellness im Tann ist natürlich: Genießer erwartet ein traditionelles Brotbad, einzigartig in Südtirol und Italien. Dabei wird die Restwärme des Backofens nach dem Brotbacken genutzt. Die milde, trockene Wärme und der wunderbare Duft von frisch gebackenem Brot wirken anregend und heilsam, wie schon die Menschen im Mittelalter wussten. Ein Gefühl wie frisch gebacken – wärmstens zu empfehlen.

Im Brechlbad entfalten unzählige Tannenzweige ihre natürlichen Aromen und Wirkstoffe. Im Zirbenstüberl werden bei 90 Grad die Inhaltsstoffe des Urbaumes Zirbelkiefer aktiviert. Keine künstlichen Aromen verblenden das naturnahe Wohlgefühl. Im beheizten Panoramapool mit Solewasser atmen Wellnessgäste an der frischen Winterluft auf. Eine Tann Massage mit Johanniskraut oder Murmel-Massageöl wird zum hautnahen Naturerlebnis. Es gibt viel auszuprobieren im Tann, das tief nachwirkt.

Ein gepflegtes, sonnendurchflutetes Ambiente prägt das gesamte Hotel. Warme, behagliche Hölzer mit dem Duft des Waldes füllen die Räume. Der Blick durch die Fenster auf das Weltnaturerbe Dolomiten verzaubert jeden Tag aufs Neue. In der heimeligen Bauernstube aus dem Jahr 1881 kann man sich an kalten Wintertagen wunderbar zurückziehen. Die Panoramalounge mit einer Bibliothek und einer traumhaften Aussicht auf die Berge ist der neueste lichte Wohlfühlort im Tann, an dem die Ruhe ihren Platz findet.

Die Lage ist bezaubernd: Wald, Berge, Pfade, Wege, Schnee – es zieht einen nach draußen. Das Ski- und Wandergebiet Rittner Horn liegt nur 800 Meter vom Hotel entfernt (Busverbindung direkt ab Hotel). Rodeln, Skifahren, Tourenski, Snowboarden, Langlauf, Winterwandern oder Schneeschuhwandern spenden frische Energie und Lebenslust. Mit der RittenCard können Aktive sämtliche Attraktionen und Vorteile sowie täglich eine kostenlose Fahrt auf das Rittner Horn genießen. Ein Tipp für Winterwanderer: Italiens erster Winter-Premiumweg liegt am Rittner Horn.

Winterfrisch und rundum glücklich: Wer in Brotduft badet und den Winterwald erobert, ist mit sich im Reinen

Raus aus dem Tal, rauf auf die Berge. Sonnige, luftige Höhen tun dem Körper und dem Gemüt gut. Winterfrische ist das Gebot der Stunde. An knackiger, gesunder Luft kräftig durchatmen, Licht tanken und die Seele streicheln. Genau daran denken Barbara und Markus Untermarzoner, wenn sie in ihrem Hotel Tann auf 1.500 Metern Höhe mitten im idyllischen Landschaftsschutzgebiet Rittner Horn ihre Gäste empfangen: Körper und Seele sollen sich wohlfühlen.

Die Lage des Viersternehotels ist ein Geschenk. An einer Waldlichtung, am schönsten Sonnenplateau Südtirols und auf 1.500 Metern Höhe, erwachen die Sinne und der Bewegungsdrang. Das Rittner Horn ist für Winterwanderer die pure Faszination. Italiens erster Winter-Premium-Weg befindet sich in der Nähe des Hotels Tann und jenen, die den Zauber der verschneiten Wälder ganz in Ruhe genießen wollen, empfehlen Barbara und Markus gerne die idyllische Lodenrunde. Auf dem Ritten packt einen das Schneeschuhfieber. Nur 800 Meter vom Hotel Tann entfernt liegen perfekt präparierte Pisten für die Skifahrer und Snowboarder. Traumhafte Panorama-Loipen, Rodelspaß und viel unberührte Natur für die Skitourengeher runden das Wintermärchen ab.

Das Hotel Tann verdient das Prädikat „besonders“. Wohin man sich dreht und wendet, das Ambiente ist lichtdurchflutet und liebevoll gestaltet. Es duftet nach heimischen Hölzern, im Kamin knistert das Feuer – es ist gemütlich im Tann. Wer die Ruhe sucht, zieht sich an den „Ort der Stille“ zurück. Auf warmen Wasserbetten oder im originellen Heubett baumelt die Seele im Angesicht der verschneiten Berge. Die Energiespeicher wollen aufgefüllt werden. Nach Bewegung in den Bergen ist eine Sitzung im Brotbad genau das Richtige: Bei 40 Grad zurücklehnen, loslassen und den Duft nach Sauerteigbrot einatmen. Des Weiteren kann man im Brechlbad nach alter bäuerlicher Tradition schwitzen und im Zirbenstüberl die Kraft des Zirbenholzes auf sich wirken lassen. Im Panorama-Außenpool dampft das warme Sole-Wasser. Es ist die Natur, die Familie Untermarzoner in ihr Haus holt.

In ihrer Pflegelinie entfalten sich Wacholder, Hagebutte, Ringelblume und viele Naturschätze mehr. In der Küche ist Barbara die gute Fee, die es versteht, aus Köstlichkeiten aus Wald und Garten und dem Besten der Region täglich das viel zitierte „Tann-Kulinarium“ auf die Teller zu zaubern. Rittner Rind, Milch und Eier von Rittner Bauern und Kräuter aus dem hauseigenen Kräutergarten schmecken. Im Genussraum des Tanns gibt es Barbaras beliebteste hausgemachte Produkte zum Mitnehmen: Löwenzahnhonig, Essiggurken, Mostarda und Barbaras Rosentraum. Vollkornbrot, Nussbrot und Sauerteigbrot backt sie selbst. Am liebsten würde man sich den ganzen Tag durch ihre Küche kosten. Die Lodenmoor-Quelle versorgt das gesamte Hotel mit reinem Natur-Quellwasser, das in der Tann-Flasche auch als Mineralwasser sprudelt.

Ein Urlaub im Hotel Tann ist einfach g´sund. Winterfrische wirkt: Entschleunigung, Bewegung und Streicheleinheiten für die Sinne mitten in der Natur.

Weitere Informationen:
Hotel Tann ****
I-39054 Klobenstein, Tannstraße 22
Tel.: +39 0471 356 264
E-Mail: info@tann.it
www.tann.it

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagram

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen