Freitag, 31. Juli 2015

Traum-Motorrad fahren: Hotel Trofana Royal in Ischgl

Im Alpenurlaub das Traum-Motorrad fahren: PS-starkes Angebot im Hotel Trofana Royal in Ischgl




Das Gourmet- und Relaxhotel Trofana Royal*****s macht für Motorradfahrer Träume wahr. Das vielfach ausgezeichnete Luxushotel liegt in Ischgl, inmitten der Berglandschaft der Silvretta Arena und in einem Bikerparadies, wie es schöner nicht sein könnte.

Bis Ende September stehen für Trofana Royal Gäste rund 40 aktuelle Motorräder für unvergessliche Ausflüge bereit. Die Maut für die Silvretta Hochalpenstraße, eine der schönsten Alpen Passstraßen Tirols, ist für Biker im Trofana Royal kostenlos.

Mit dem Traum-Motorrad durch die Alpen
Die Lifestyle-Metropole Ischgl ist bekannt für ihre herrlichen Alpentouren. Bis zu 30 Pässe und Tagestouren zwischen 200 und 365 Kilometer locken Biker im Dreiländereck Schweiz-Österreich-Italien und bis nach Bayern hinein „aus der Reserve“. So gehören die Silvretta Hochalpenstraße, der Arlbergpass, das Timmelsjoch, der Kaunertaler Gletscher, der Furkapass oder die Säntis Runde mit zu den spektakulärsten Touren auf zwei Rädern. Mächte Dreitausender, glitzernde Seen, hohe Pässe und beeindruckende Landschaften begleiten die Biker.

Das „High-Bike Testcenter Paznaun“ in Ischgl hält jedes Jahr ab Ende Mai ein vielfältiges Angebot an nagelneuen Motorradmodellen großer Marken für Testfahrten parat. Die neuesten Bikes von BMW, Ducati, KTM und Triumph können ausgeliehen werden. Auf Wunsch werden auch geführte Touren angeboten.

Österreichs einziges Fünf-Sterne-Superior Hotel mit drei Hauben
Das Gourmet- und Relaxhotel Trofana Royal*****s in Ischgl ist der Inbegriff für Luxusurlaub. Kein zweites Hotel in Österreich ist gleichzeitig mit fünf Sternen superior und drei Gault Millau Hauben ausgezeichnet. In dem neuen Royal SPA werden den Wellnessgästen die Sterne vom Himmel geholt. Auf über 2.500 m² ist im Trofana Royal eine stylische Wellness- und Vitalwelt entstanden, die ihresgleichen sucht. Royale Pools in- und outdoor, exklusive Sauna- und Dampfbäder sowie neu gebaute Ruhezonen entführen in eine funkelnagelneue Wellnesswelt am letzten Stand der Dinge.

Die vielfältige Saunalandschaft und die „Royal Beauty“ erstrahlen in neuem Glanz. Martin Sieberer zaubert mit seiner berühmten Drei-Hauben-Küche täglich kulinarische Hochgenüsse auf die Teller. Dazu werden erlesene Weine aus dem mit 25.000 Flaschen bestens sortierten Weinkeller serviert. Die exklusiven Suiten und Zimmer bieten wahrhaft royales Wohnambiente. Es ist alles vorbereitet für die Motorbiker – auch Anzüge, Helme, Stiefel etc. können ausgeborgt werden. Nur den Führerschein muss jeder selbst mitbringen. Gute Fahrt!

Weitere Informationen:
Hotel Trofana Royal
A-6561 Ischgl/Tirol, Dorfstraße 95
Tel.: +43/(0)5444/600-929
Fax: +43/(0)5444/600-90


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Wandern zwischen Churfirsten und Säntis

Wandern mit den „Hirschen“ zwischen Churfirsten und Säntis

 Zwischen Säntis und Churfirsten sind die Möglichkeiten für Wanderer und Biker nach oben hin offen. Gäste im Hirschen Wildhaus haben ab zwei Übernachtungen freie Fahrt auf allen Toggenburger Bergbahnen.


Das auf 1.095 Metern gelegene Wildhaus ist das höchste Dorf im Schweizer Kanton St. Gallen. Es liegt auf der Passhöhe zwischen dem Toggenburg und dem Rheintal, zwischen Säntis und Churfirsten. Alpstein und Churfirsten eröffnen das größte zusammenhängende Wandergebiet Europas mit schönen Bergseen und Mooren. In dieser Idylle liegt das in sechster Generation geführte Hotel Hirschen Wildhaus – mit bald 145 Jahren eines der ältesten Hotels der Region.

Gemeinsam mit den Gastgebern Simone Müller-Walt und Michael Max Müller streifen trittsichere Wanderer durch das Alpstein- oder Churfirstengebiet. Oder sie machen sich auf eigene Faust auf den Weg: in Wildhaus starten der 87 Kilometer lange Toggenburger Höhenweg und der 60 Kilometer lange Thurweg nach Wil sowie die fünfte Etappe des Rheintaler Höhenweges nach Malbun. In der hügeligen Landschaft kommen auch Mountainbiker und Nordic Walker in die Gänge. Die kürzeren Themenwege wie der Klangweg, der Geologie-Rundweg Gamserrugg, der Neckiweg oder ein Sagenweg sind auch ideal für Familien. Beiderseits des Passes können sich Wanderer einige Höhenmeter durch Bergbahnen sparen.

Bereits ab zwei Übernachtungen im Hotel Hirschen Wildhaus gilt freie Fahrt auf allen Alpsteiner Bergbahnen – also auf Säntis, Hohem Kasten, Gamplüt, Gamsalp und Staubern. Nach einem Tag auf den Beinen lässt man sich in der kleinen Wellness-Attika unter dem Dach des Hotels verwöhnen: Whirlpool, Sauna, Dampfbad und Massagen bringen die erwünschte Auflockerung. Danach lädt Küchenchef Matthias Schmidt seine Gäste im Hotelrestaurant Dorfstube mit Toggenburger Spezialitäten ein.

Weitere Informationen:
Hotel Hirschen Wildhaus
CH-9658 Wildhaus, Passhöhe
Tel.: +41/(0)71/998 54 54
Fax: +41/(0)71/988 54 55
E-Mail: info@hirschen-wildhaus.ch
www.hirschen-wildhaus.ch


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Ahrntal in Südtirol: Familienurlaub

Südtiroler Ahrntal: 

Die Familienhochburg auf der „Sunnsat“

 


„Wenig gehen, viel sehen und noch mehr erleben“ lautet die Zauberformel, die Kinder in die freie Natur lockt. Im wildromantischen Südtiroler Ahrntal, auf der Südseite der Zillertaler Alpen, steht das Familienbarometer deshalb auf „hoch“.

„Ursprünglich“ ist ein Begriff, der auf das Ahrntal mit seinen 80 Dreitausendern am Horizont und über 60 bewirtschafteten Almen zu 100 Prozent zutrifft. Gilt das Ahrntal doch als eines der schönsten Täler Südtirols – und hat nicht nur für echte Bergfexe „viel am Buckel“. Zwischen Luttach und nach St. Peter liegen 30 Kilometer leicht begehbare Ahrntaler Sonnenwege in Höhenlagen zwischen 1.000 und 1.450 Metern. Viele Abschnitte sind auch bestens für Familien geeignet: Etwa der Hexensteig beim Berggasthof Platterhof oberhalb von St. Johann, der zum Frankbachwasserfall führt. Auf dem Weg bis zur Jausenstation Bizathütte (1.416 m) gibt es genügend „Anhaltsspunkte“ für die Kinder – etwa einen alten Mühlstein, einen Kletterfelsen, eine 20 Meter lange Bärenhöhle, einen Hexenstuhl und eine aus Holz geschnitzten Bärenfamilie.

Das Ahrntal ist reich an Wasser, einem Element das Kinder wie magisch anzieht. Selbst kleine Wanderfans packen bereits die Wasserfallrunde von Luttach, vorbei an hölzernen Skulpturen internationaler Künstler bis zum malerischen Schwarzbach-Wasserfall, der sich in einen Teich ergießt. Nicht weit ist es von dort zu den Gesundheitswegen Weißenbach, die dem Allgäuer Kräuterpfarrer Sebastian Kneipp gewidmet sind: Dem Kneippweg mit verschiedenen Kneippbecken, dem Kräuterweg mit Kräutergarten und dem Bewegungsweg mit Schautafeln für richtige Bewegung, Kreislauftraining u. v. m. Ein weiterer Magnet ist der mit der Bergbahn einfach erreichbare Klausberg mit seiner Wassererlebniswelt samt „Klausi-Teich“, Balance-Parcours, Bärenrutsche, lebensgroßen Dinos und dem Klausberg-Flitzer – einer 1.800 Meter langen Alpen-Achterbahn mit 360-Grad-„Turnaround“. Aufatmen vom Alltag heißt es für Familien außerdem im Kupferbergwerk von Prettau am Talende mit Grubenbahn, Rundgängen durch das historische Bergwerk und einem Klimastollen.

Sehenswertes im Ahrntal
Südt. Bergbaumuseum im Kornkasten (Steinhaus) – Krippen- und Volkskunstmuseum Maranatha (Luttach) – Mineralienmuseum (St. Johann) – Klöppeln (Prettau) – Klimastollen Prettau (Prettau) – Schaubergwerk Prettau (Prettau) – Naturparkhaus (Kasern, Sand in Taufers) – Burg Taufers (Sand in Taufers)

Weitere Informationen:
Ahrntal Tourismus Information
I-39030 Luttach/Ahrntal
Ahrner Straße 22
Tel.: +39/0474/671136
E-Mail: info@ahrntal.it
www.ahrntal.com



Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

St. Anton am Arlberg: Klettern, wandern, biken

Klettern, wandern, biken, … Ein „Base camp“ für Genießer in St. Anton am Arlberg

 


Im Sommer verwandelt sich die wohl beste Skiregion der Alpen, der Arlberg, in ein alpines Wander- und Bikegebiet vom Feinsten. 300 Kilometer Wanderwege, ausgezeichnet mit dem Wandergütesiegel des Landes Tirol, führen in allen Schwierigkeitsgraden durch die beeindruckende Natur- und Berglandschaft.

Ein 200 Kilometer langes Mountainbike-Streckennetz erstreckt sich in der Region. Die Kletterer schwören auf das vielseitige Kletterangebot am Arlberg. Das VALLUGA Hotel ist ein besonderes Plätzchen in St. Anton. In Toplage am Fuße der gigantischen Arlberger Bergwelt empfängt das kleine, feine Hoteljuwel mit nur 25 Zimmern die Bergsportler und Genießer. Am 26. Juni 2015 ging es los mit der Sommersaison. Dann heißt es bis 18. Oktober „Berggenuss im VALLUGA“. Seit das traditionsreiche VALLUGA Hotel in St. Anton im Besitz des schwedischen Hotelier-Ehepaars Johanna und Mikael Landström ist, zählt es zu den kleinen, feinen „Geheimadressen“ in Österreich.

Für VALLUGA Gäste: Vieles inklusive mit der Sommer Karte Basic
Schon ab der ersten Übernachtung ist für Gäste des VALLUGA die „Sommer Karte Basic“ inklusive. Diese eröffnet aktiven Sommerurlaubern die schönsten Seiten des Arlbergs: Einen Tag lang können alle in Betrieb befindlichen Bergbahnen kostenlos genutzt werden. Dazu kommen ein Schwimmbad-Eintritt im ARLBERG-well.com, ein Schnupperangebot zum Wandern, E-Biken (inklusive Leihrad) oder Bogenschießen (laut Wochenprogramm), ein Greenfee für den Golfplatz in St. Anton, ein Eintritt in das Museum St. Anton, Kinderprogramm von Montag bis Freitag, eine wöchentliche Fackelwanderung sowie die kostenlose Nutzung der Busse.

Das VALLUGA legt noch ein Schnäppchen oben drauf. Spa Behandlungen und Massagen, die schon vor Anreise gebucht werden, sind um zehn Prozent günstiger. Vier verschiedene Saunen, ein großer Indoor-Pool, Massagen, Beauty-Treatments und ein Ruheraum mit Wasserbetten stehen in dem charmanten Hotel zur exklusiven Entspannung zur Verfügung.

Gewaltige Klettertouren von internationalem Ruf
Die Bergwelt rund um das VALLUGA Hotel ist wie gemacht für Kletterer. Auf zahlreichen alpinen Kletterrouten und gut gesicherten Klettersteigen erleben die „Bergkraxler“ die pure Schönheit der Natur. Der sogenannte „Arlberger Klettersteig“ zählt zu den anspruchsvollsten Touren der Alpen. Hoch über St. Anton wagen sich Könner über einen langen Grat an den „Extremklassiker“ heran. Ein 2.000 Meter langes Stahlseil, 1.050 Seilklemmen und 500 Haken helfen, um den Weg am Fels gut zu meistern.

In der Schnanner Klamm kommen die Wanderer und Kletterer zusammen. Wo die einen per pedes ein Naturjuwel erobern, gehen es die anderen im Klettergarten mit 42 Routen etwas steiler an. Sieben Klettergärten locken die Freunde von Seil und Haken rund um die Darmstädter Hütte. Wenn das Wetter einmal nicht so outdoor-freundlich ist, wird in der großen Indoor Kletterhalle im Arlrock fleißig trainiert. Ein Must für Bergfreunde: Von 26. bis 29. August 2015 findet das 21. Bergfilmfest „Berge, Menschen, Abenteuer“ im ARLBERG-well.com statt. Die Beschreibung vom Filmfest Team sagt alles: „Vom Base Camp St. Anton brechen wir auf und begeben uns auf eine filmische Reise um die Welt, ersteigen die höchsten Berge, klettern in den steilsten Wänden, rasen Bergflanken hinunter und gleiten in hüfttiefem Powder – das diesjährige Programm des Filmfest St. Anton ist so vielfältig, wie es nur der Abenteuersport selbst sein kann.“

Privater Charme im VALLUGA Hotel
Es ist die ruhige, freundliche Urlaubsatmosphäre, die das VALLUGA Hotel zu einer besonderen Adresse macht. Genießer fühlen sich fast wie zu Hause in den großzügigen und gut geplanten Zimmern mit ihren überaus bequemen Betten und modernen Badezimmern. Wie ein Wohnzimmer präsentiert sich die einladende und geräumige Lounge und Cocktail Bar für gemütliche Mußestunden.

Ein fantastischer SPA, Fitness- und Wellnessbereich und ein Feinschmecker-Restaurant werden anspruchsvollen Gästen gerecht. Nur zehn Suiten, 14 Doppelzimmer und ein Einzelzimmer wurden im VALLUGA eingerichtet – klein und fein ist eben die Devise des Hotelierehepaars Landström, das mit seinem Haus, benannt nach dem höchsten Berg von St. Anton, Individualisten und Genießer ganz spezieller Urlaubsadressen anspricht. Eine einheimische Wanderführerin, die die Berge wie ihre Westentasche kennt, zeigt den Naturliebhabern die schönsten Plätze der Region. Für die Mountainbiker werden auf Wunsch top Leihfahrräder organsiert.

Infos:
VALLUGA Hotel
A-6580 St. Anton am Arlberg
Tel.: +43/(0)5446/3263
Fax: +43/(0)5446/3263 4
E-Mail: info@vallugahotel.at
www.vallugahotel.at


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.