Montag, 29. September 2014

Südtirol: Auf das Rittner Horn - unbezahlte Werbung

Auf das Rittner Horn  
Wanderung aus der Region Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders






Das Rittner Horn ist einer der herrlichen Aussichtsberge in Südtirol, die recht einfach zu erreichen sind: nämlich per Bahn. Vor ein paar Jahren waren wir schon einmal oben, allerdings bei etwas trübem Wetter, und das wollten wir heute, bei strahlendem Sonnenschein, wiederholen





Von Klausen aus könnte man es gut von der Gasserhütte auf der Villanderer Alm über den Gasteiger Sattel erreichen. Aber danach stand uns nicht der Sinn. Es wäre doch eine gestandene Tagestour gewesen.






So fuhren wir über Barbian mit seinem schiefen Kirchturm auf der Ostseite des Ritten nach Klobenstein - hin und zurück mit herrlichem blick ins Eisacktal bzw. auf die dahinter emporstrebenden Berge - und von Klobenstein in wenigen Minuten zur Talstation. 





Schwupps, ging es in der Umlaufbahn hinauf. Oben bei der Schwarzseespitze erwartete uns - eine Baustelle! Mit dem üblichen Lärm, Baumaschinen, gesperrten Wegen und so weiter. Egal, man schaute dass man so schnell wie möglich aus dem Dunstkreis der hier arbeitenden Bevölkerung weg kam.





Auf dem Panoramaweg zum Runden Tisch
Eine bequeme Rundtour um die Schwarzseespitze mit der Bergbahn führt auf dem Panoramaweg zum Runden Tisch. Dieser geht auf einen Entwurf des Künstlers Franz Messner zurück und ist ein herrlicher Rastplatz mit einer grandiosen Aussicht. Und dementsprechend bevölkert. Der Holztisch des Bildhauers ist einfasst mit einem Metallband, auf dem die Silhouetten und Namen der umliegenden Gipfel eingraviert sind. 






Danach folgten wir dem wunderbaren Panoramaweg, der mit leichtem Auf und Ab an der Ostseite des Berges entlang führte und grandiose Blick zu den Dolomiten ermöglichte. Schließlich erreichten wir nach einem weiteren Einblick in die Bautätigkeit und eine gesperrte Straße zum Speicherbecken, das gerade entstand das Gasthaus Unterhorn.







Hinauf zum Rittner Horn
Von hier aus ist man in 45 Minuten aufgestiegen zum Gipfel des Rittner Horns mit dem Rittner Horn-Haus. Hier bieten sich noch Blick nach Westen zu den Sarntaler Alpen und nach Norden, wo man von der Villanderer Alm hergekommen wäre.









Auf dem Klangweg
Zurück kann man je nach Lust auch auf dem Fahrweg hinab in den Sattel wandern, danach geht es in 10 Minuten sanft aufwärts zurück zur Bergstation. Dabei benutzt man den Klangweg, der mit interessanten „Bruchzahlen-Stationen“ etwas Einmaliges darstellt. Schade dass die Erklärung dazu nur bei der Bergstation steht. Wir haben allerdings bereits bei der Talstation einen Flyer eingesteckt, so dass wir nachlesen konnten, um was es sich beim Klangweg handelt.






Nun war es aber spät geworden. Trotzdem „mussten“ wir auf dem Rückweg bei den Erdpyramiden zwischen Lengmoos und Maria Saal anhalten und hinab gehen - es ist jedes Mal eine Sensation. Aber das ist eine andere Geschichte. Und Fotos davon kann man sich hier ansehen:






Keine andere Geschichte ist aber wieder das herrliche Abendessen im Hotel Rierhof






 

Dieter und Marlies Buck

Weitere Impressionen vom Rittner Horn




























































 

Info:
Tourismusverein Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders, Marktplatz 1, 39043 Klausen, Telefon: 0039 0472 847 424, Fax: 0039 0472 847 244, www.klausen.it





Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten