Dienstag, 21. Juni 2016

Sebastian Herrmann: Über alle Berge - Buchbesprechung

Sebastian Herrmann: Über alle Berge
Ein Handbuch nicht nur für Gipfelstürmer 
Mit Illustrationen von Diana Lukas-Nülle


Wenn ein Buch sich gut verkauft ist es gut. Wenn es eine zweite Auflage erreicht ist es besser, und wenn es gar zum dritten Mal aufgelegt wird, dann ist es sehr gut. So geschehen mit dem hier jetzt wieder neu erschienen Berg-Handbuch von Sebastian Herrmann.

Fakten, Absurditäten und Anekdoten aus der Gipfelwelt endlich in einem Buch versammelt.
Herrmann entpuppt sich als Bergliebhaber der besonderen Sorte: Seine eingesprengten, wohl autobiographischen Szenen berichten von Erlebnisse am Berg, die nicht immer so ganz glücklich verliefen. „Die wirklichen Filetstücke dieses Alpinsammelsuriums …“ schrieb einmal eine Bergzeitung dazu.

Dies scheint aber seiner Liebe zu den Bergen nicht viel ausgemacht zu haben. Denn der Autor führt seine Leser unterhaltsam, augenzwinkernd und anekdotenreich in hundert Geschichten durch alles Wissenswerte rund um die Gebirge der Welt. Am Wegesrand seiner alpinen Route liegen geologische Fakten, erstaunliche Leistungen, spektakuläre Expeditionen, Kulturgeschichtliches und Abseitiges: wandernde Berge, Benimmregeln für Schlafsäle in Alpenhütten, eine kleine Kulturgeschichte des Tiroler Gröstls und das beste Rezept für Gamscarpaccio. Wem es in einer Berghütte oder daheim im Freundeskreis zu langweilig wird, der kann dieses Buch auch zu einem Ratespiel umfunktionieren - genügend Fakten, die man abfragen kann, sind allemal enthalten.

Sebastian Herrmann hat das verborgene Wissen aus den Gebirgen der Welt zusammengetragen. Am Wegesrand seine Route liegen geologische Fakten, erstaunliche Leistungen, spektakuläre Expeditionen, Kulturgeschichtliches und Abseitiges – ein Sammelsurium für Bergsteiger und Wochenendwanderer. Und die Feinschmecker-Alpinisten von einst hätten sich über das hier enthaltene Rezept für Gams-Carpaccio gefreut.

Kleine Erzählungen und Absurditäten aus der Bergwelt wechseln sich ab, oft geht die Freude und das Amüsement des Lesers über das Schmunzeln zu einem breiten Grinsen wenn nicht gar Lachen über.

Das Buch sollte in keinem bergbegeisterten Haushalt fehlen, erst recht in keiner Alpenvereinsbibliothek oder Berghütte. Insofern sind ihm noch viele Auflagen zu wünschen.

Zum Autor:
Sebastian Herrmann, geboren 1974, ist Wissenschaftsredakteur der »Süddeutschen Zeitung«, Autor und lebt in München. Er hat viele Gipfel erklommen, mit dem Fahrrad mehrfach die Alpen überquert und mit Skiern wie Snowboard zur Erosion ganzer Gebirgszüge beigetragen. Auch alpine Niederlagen sind ihm nicht fremd: Der Karakorum im Norden Pakistans schüttelte ihn ab wie eine steifbeinige Bergziege; das Ettaler Manndl blieb ihm bis heute verwehrt.
Foto: © Julia Priss


Sebastian Herrmann: Über alle Berge. Ein Handbuch nicht nur für Gipfelstürmer. Mit Illustrationen von Diana Lukas-Nülle. 3. Auflage 2016. 256 Seiten, kartoniert. Piper Verlag. ISBN: 978-3-492-27334-3. € 8,99 [D], € 9,30 [A]. 



Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten