Dienstag, 4. Juli 2017

Von Algund zur Hagner Alm - unbezahlte Werbung

Wanderspaß um Algund
Hinauf zur Hagner Alm





Wo man alles hinkommt wenn man im Hotel Wiesenhof**** in Algund wohnt - heute zum Beispiel an den Fuß von Schlern, Latemar und Rosengarten.

Gerti, die gute Seele vom Hotel Wiesenhof**** führte uns auf eine Wanderung in eine Landschaft, die so ganz anders ist als die Umgebung, die man hier in Algund bzw. im Süden Südtirols und im Meraner Land hat. Nichts mit Gartendorf, Obstbaumwiesen oder Weinbergen. Tiefe Wälder und beeindruckende Felsen, weite Fernsichten und Wolken, die um steinerne Gipfeln schlängelten waren angesagt.






Ausgangspunkt war der Nigerpass. Nach einem kurzen Erfrischungsstopp in der Gastwirtschaft führte uns der breite Waldweg nach links hinab ins Nigertal. Immer der Wegnummer 4a folgend ging es durch den Wald hinab in ein Wiesental, dann wieder etwas hinauf. Nach einiger Zeit gab es nach links einen prächtigen blick zu Weiß- und Schwarzhorn. Kurz danach standen wir vor dem Jocherhof. Hier öffnete sich der Blick bereits zu Rosengarten (links) und Latemar (rechts). Wer wollte, konnte bereits jetzt seinen Flüssigkeitshaushalt wieder in Ordnung bringen.


Vor den Gebäuden zog der Weg nach rechts hinab, ab jetzt orientierten wir uns an den Schildern zur Hagner Alm. Es ging auf breitem Forstweg immer abwärts und abwärts bis wir schließlich vor einem kleinen, steinernen Häuschen nach rechts verwiesen wurden. Kurz hinauf - und schon standen wir vor der Hagner Alm, die den besten Blick dieses Tages bot: Wieder Rosengarten, Latemar, Schwarzhorn- und Weißhorn. Davor die Almwiesen und hinter uns die urige Alm. 


Das Essen war mit Knödeln in verschiedenen Varianten, Tagliatelle, Wildragout, Schlutzkrapfen und Kaiserschmarrn typisch südtirolerisch, so dass man die Mittagspause bestens genießen konnte.



Der bzw. die eine oder andere deckte sich noch mit preisgekröntem Almkäse ein, dann folgten wir wieder den Wegweisern, jetzt aber ständig Richtung „Nigerpass“. Am der nächsten Verzweigung ging es auf Weg 4a nach rechts, dann noch einmal um in den Weg Nr. 1 einzuschwenken. Kurz danach wanderten wir an einer Bilderbuchidylle vorbei - ein gepflegtes Bauernhaus mit Blick zum Rosengarten.

                             

Danach hieß es aufpassen: Der Weg zum „Nigerpass“ zweigte links als Pfad ab. Ein Wechselspiel aus Pfaden und Steigen, breiteren und schmäleren, geschotterten und unbefestigten Forstwegen folgte. Immer aber gut markiert.

Und so ging es weiter, immer leicht auf und ab, schließlich mit prächtigem Blick nach links zur „Rückseite“ des Schlern - so habe ich ihn auch noch nie gesehen -, dann wieder im Wald. Schließlich querte ein von links von Tiers kommender Steig - übrigens nicht auf der Karte verzeichnet -, der nach rechts zum „Nigerpass“ verwies.


Wieder aufsteigen? Kaum zu glauben. Aber wahr - dieser richtige Weg führt, wie auch vom Wegweiser angezeigt, tatsächlich hinauf. Zum Glück aber nicht lang, denn nach ein paar Minuten war der Nigerpass wieder erreicht.

Info:
Unterkunft: Hotel Wiesenhof****,  Josef Weingartnerstraße 16, I 39022 Algund / Südtirol, Tel. +39 0473 446677, http://www.wiesenhof.com, info@wiesenhof.com

Tourismusbüro Algund, Hans-Gamper-Platz 3, I 39022 Algund bei Meran (BZ), Info-Hotline: +39 0473 448600, http://www.algund.com, info@algund.com
Öffnungszeiten: Mitte März bis Anfang November: MO-FR 8.30-18.3, SA 9.00-17.00,| SO 9.15-11.30, November bis Mitte März: MO-FR 09.00-12.00, 14.00-18.00

Empfohlene Wanderkarten:
Kompass 053 Meran, 1:25000
Outdoor-Karten-Ringbuch Südtirol 1:35000


Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten