Samstag, 3. Oktober 2015

Fiss in Tirol: Wandern mit dem Chesa Monte**** - unbezahlte Werbung

Wandern und 4 Sterne zum Verwöhnen:

Im Chesa Monte**** in Fiss
 






Es ist natürlich nicht das erste Mal, dass ich unterhalb des ehemals rätoromanischen Dorfes Fiss auf der Straße zum Reschenpass nach Südtirol gefahren bin. Einmal war ich sogar schon im Gebiet Serfaus-Fiss-Ladis. Aber das ist lange her. Und so schraubte sich die Straße vom Inntal aus höher und höher …






Das Wetter war einsame Spitze. Föhn eben. Pech halt, wenn man ziemich sicher weiß, dass er demnächst zusammenbricht und dann ein vielleicht dramatischer Wetterumschwung kommt. Ich hoffte jedenfalls, hier ein paar schöne Tage verbringen zu können.



 

Nun aber hat‘s mich hierher verschlagen. Ins Hotel
Hotel Chesa Monte**** in Fiss. Ich habe das Haus, das mitten im 600 Jahre alten rätoromanischen Dorfkern liegt, in den typisch verwinkelten Gassen auch gleich gefunden.





Stellen Sie sich vor, eine gute Fee möchte Ihnen drei Urlaubsträume erfüllen – was würden Sie sich wünschen? Erstens: ein Refugium in unverbaubarer Toplage für flimmerfreies „Breitbild-Fernsehen“ weit hinab ins Tal und über alle Berge. Zweitens: einen  familienfreundlichen Wohlfühlort ohne Autolärm, Stadthektik und Alltagsstress. Und drittens: eine Heimat auf Zeit, die 600 Jahre alte Alpintradition hochmodern verpackt. Auch ohne gute Fee lassen sich diese drei Wünsche selbst erfüllen – im Hotel Chesa Monte in Fiss.

Im beschaulichen Fiss geht es ums unbemerkte Runterschalten und genussvolle Abbremsen
Und Hotels gibt es viele. Aber eines wie das Chesa Monte in Fiss nur einmal. Denn hier verschmelzen Tradition und Moderne in alpiner Harmonie. Ich war ja schon in vielen Hotels, mit verschiedener Sternezahl. Ich kam auch gerade von einem anderen, hatte also beste Vergleichsmöglichkeiten. Überall bemüht man sich um den Gast, ganz klar. Aber was ich hier erleben durfte, setzte den früheren Erlebnissen schon die Krone auf. So etwas von Freundlichkeit, Geduld im Erklären was es hier alles gibt, Getränkeangebot, Caféangebot. Alles was das Herz begehrt… Das begann schon beim Empfang durch die liebenswerte Dagmar, von der ich den Eindruck hatte, es gibt nichts was sie nicht weiß … Und nichts, was sie nicht freundlich und geduldig dem ortsfremden Gast, der sich vielleicht etwas ungeschickt anstellt, erklärt. Aber kein Problem: Bei den nächsten Malen wenn er kommt, weiß er es von alleine.





Tradition küsst Moderne, oder: das Chesa-Monte-Gefühl
Das 1000-Seelen-Bergdorf Fiss liegt mit seinen beiden Nachbarorten Serfaus und Ladis im Tiroler Oberland. Genauer gesagt: auf einem südseitigen Aussichtsplateau 1.430 Meter über dem Meer und 600 Meter über dem Talboden des Inntals. Auf einer sonnenverwöhntesten Sonnenterrassen Tirols sozusagen. 






Beispielhafter Service für Wanderer
Positiv fielen mir als altem Wanderer auch gleich 2 Dinge auf: Ein dickes Buch, in welches sich eintragen kann, wer bei einer der geführten Wanderungen mitmachen will. Und, Gipfel des Service, eine Liste, in der sich Alleinwanderer mit ihrem Ziel eintragen können. Auf dass man sie wieder findet, wenn sie abgängig sind. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber wo gibt’s das schon? Ich glaube, wenn ich als Alleinwanderer mal Urlaub in den Bergen mache, dann in Fiss, im Hotel Chesa Monte****. Und mit sechs geführten Wanderungen pro Woche im Sommer ist das Chesa Monte das ideale Basislager für alle Ein- und Aufsteiger des Bergsports. Wer will marschiert mit der Gruppe - ein herrliches Erlebnis übrigens, das nur empfohlen werden kann. Und wer nicht will macht sich alleine auf Schusters Rappen auf den Weg. Ist ja alles bestens markiert, und wenn es Probleme gibt, ist das Chesa Monte auch dann für seine Gäste da, wurde uns anhand eines Beispiels erzählt.

Von Genusswanderwegen auf 1400 Metern bis hin zu allen Dreitausendern der Samnaungruppe ist alpinistisch alles möglich. Profilierte Bergführer helfen auch den etwas Ungeübteren, Spaß am (Berg)Wandern zu haben. Aber auch rund um den Sonnenbalkon von Fiss gibt es mächtig viel zu erleben. Vor allem für Familien mit Kindern.

Mitglied in Europas Wanderhotels
Das Hotel Chesa Monte**** ist Mitglied bei der Gruppe Europas Wanderhotels. Als Service für seine Gäster bietet es 6 geführte Wanderungen pro Woche, die SUPER.SOMMER.CARD, Tourenberatung, einen Kurs „Wanderkarten lesen“, Ausrüstungsverleih, das Angebot, Wanderkleidung zu reinigen (wen es schon mal im Matsch hingehauen hat, der weiß diesen Service zu schätzen! - Es sei denn er lebt nach dem Motto: „Ist erst mal die Hos‘ verschmiert geht sich’s völlig ungeniert“). Von den Wanderhotels wurde das Hotel Chesa Monte**** mit 5 Bergkristallen ausgezeichnet - wenn das keine Garantie für einen gelungenen Wanderurlaub ist!




Von 0-99 Jahre wandern - Tiroler Buam und Tiroler Madln                     
Die Gemeinde Fiss tut im Übrigen auch etwas dazu, dass gewandert wird. Insbesondere die Kinder liegen ihr am Herzen. Und so gibt es auf den Bergen unzählige Einrichtungen. Vom „Berg-Rummelplatz“, was zwar den Kindern Spaß machen wird, bis hin zu den 3 Themenwanderungen Sturzflug, Hexenweg und Forscherpfad. 



Bei all diesen Wegen, konzipiert und gestaltet übrigens von dem bekannten Thomas C. Brezina, bekommen die Kinder einen Rucksack mit „Arbeitsmaterial“ und einem Block um Fragen zu beantworten. Und jeder Teilnehmer bekommt am Schluss eine Urkunde. Die Tiroler Buam genauso wie die Tiroler Madln! Es gibt Kinderspielfeste, den Mini&MaxiClub in Fiss und den Murmliclub in Serfaus für verschiedene Altersklassen, von 3 bis 15 Jahre.




Das Hotel Chesa Monte**** - man könnte sich daran gewöhnen
Aber, zurück von diesem Ausflug in die Erlebniswelt der Region Serfaus-Fiss-Ladis ins Hotel Chesa Monte. Das Vier-Sterne-Hotel, das mitten im 600 Jahre alten rätoromanischen Dorfkern von Fiss im Tiroler Oberland steht, hat sich behutsam weiter entwickelt. Modernes alpines Design verschmilzt in den 21 neuen Wohlfühlsuiten harmonisch mit Materialien, die seit jeher das Leben der Menschen in Tirol prägen – zum Beispiel heimisches Eichenholz, Stein in Bad und WC, edler Loden und feinstes Leinen. Trends kommen und gehen, Traditionen aber erneuern sich durch Reibung an der Gegenwart. Daher wurde das Chesa Monte behutsam weiterentwickelt. Und Tradition hochmodern verpackt – das ist genau das, was Hotelchef Josef Sieß „das neue Chesa-Monte-Gefühl“ nennt. Drei Gänge runterschalten kann man im hoteleigenen „Alpin Refugium“ mit Tiroler Stubensauna, Sole-Kräuter-Dampfbad und „Stiller Bergwald“-Ruheraum mit Feuerplatz. Fünf Gänge hochschalten kann man anschließend beim Haubenmenü im neuen Sonnenpavillon, dem vielleicht schönsten Platz im Chesa Monte.





Der Weg ins Zimmer - begleitet, was zwar in dieser Klasse dazu gehört, leider aber oft mit den Worten „Sie werden das Zimmer schon finden“ abgetan - zeigte, was mich erwartete: Wunderbare moderne Innenarchitektur, das oben genannte “alpine Design“, aber modern interpretiert. Alles neu und vom Feinsten. Na, da lässt sich‘s aushalten.





Die großzügigen Themensuiten mit Namen wie „Bergwiese“, „Seinerzeit“ und „Bergidyll“ sorgen für eine andere Art von Heimaturlaub - wie aus dem Bilderbuch. Beim „Fernsehen“ durch die  riesigen Panoramafenster hat schon manch einer vergessen, den Breitbild-Flachbildschirm anzuschalten. Das brachte auch die Hotelchefin auf den Punkt, als sie bei der abendlichen Begrüßung auf ihre Stammgäste zu sprechen kam. Sie seien ihr sehr ans Herz gewachsen, meinte sie, und wenn sie wiederkommen, dann wäre es, als wären sie nur in Urlaub gewesen. Verkehrte Welt! Aber schön, spricht für das Chesa Monte, seine Menschen, und natürlich auch für seine Gäste.





Die neue Dachterrasse sowie der neue Sonnenpavillon versprechen eines: Sonnengarantie von früh bis spät. Man schaue sich nur die Bilder an, mit Bergsicht vom Feinsten! Tradition hochmodern verpackt – das ist genau das, was Hotelchef Josef Sieß „das neue Chesa-Monte-Gefühl“ nennt. 




Und dann war aucch schon die Zeit fürs Abendmenü gekommen. Wie ich mich darauf freute ...










Info:
Hotel Chesa Monte****, Platzergasse 4, A 6533 Fiss, Telefon 0043 (0) 5476 6406
www.chesa-monte.com


Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, Telefon 0043 (0) 5476 6239
info@serfaus-fiss-ladis.at,www.serfaus-fiss-ladis.at

Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten