Dienstag, 5. August 2014

Kals am Großglockner: Moderne Architektur, Natur und Wandern unbezahltle Werbung

Landschaft gewinnt Raum im neuen Gradonna****s Resort:
Moderne Architektur trifft auf Natur

Eine klare Architektursprache und der freie Blick auf 30 Dreitausender: Sie prägen das Wohngefühl im neuen Gradonna****S Mountain Resort Châlets & Hotel. Die Lage auf 1.350 Meter Seehöhe im Dorf Kals am Großglockner steht auch für die hohe Qualität im Natururlaub: Das Hotel mit der 3.000 m2 großen Wellness-, Bade- und Saunalandschaft sowie die 41 Châlets in Holzbauweise liegen auf einem Kraftplatz und machen die Magie der Berge ringsum spürbar. 



Durch die großzügigen Glasfronten kommt die Landschaft in den Raum. Im Hotelturm sind zwölf exklusive Suiten untergebracht. Alle Zimmer haben eine eigene Relaxzone mit Berg- oder Talblick, Balkon oder Terrasse. Auch die Châlets eröffnen von jedem Zimmer und der Sonnenterrasse aus faszinierende Ausblicke in die Osttiroler Bergwelt. Das Gradonna****S ist wie ein Bergdorf angelegt – das Naturerlebnis Wandern und Biken startet unmittelbar vor der Haustüre. Das Herzstück der Anlage ist der solarbeheizte Badeteich mit 700 m2 Wasserfläche und Großglocknerblick. 




Alle Gebäude des autofreien Resorts (Tiefgarage) wurden in Holz realisiert, dem traditionellen Baumaterial der Alpen: Die Fassaden sind mit Holzschindeln verkleidet. Die Materialien und Farben der Natur prägen auch das Interieur bis ins Detail. Heimisches Fichtenholz, Zirbenholz, Leinen und Loden schaffen eine gute Wohnatmosphäre. Kalser Marmor und Holzskulpturen geben dem Hallenbereich eine bodenständige und gleichzeitig exklusive Note. Die 41 Châlets (4 bis 8 Personen) haben großzügige Wohn-Küchenbereiche mit offenem Kamin, vier Schlafzimmer und ein Panorama-Bad mit Blick in die Bergwelt, eine Sonnenterrasse, ein kleines privates Spa und ein nicht einsehbares Frischluft-Atrium mit Loungemöbeln. Châlet-Gäste können Frühstück, Abendessen und Wellnessanwendungen im Hotel aufbuchen. Selbstversorger finden im Feinkostladen alles, was sie brauchen – auch Osttiroler Spezialitäten.

Gradonna****s, Gipfelticket und Großglockner: Das Höchste der Ge(h)fühle mit den Kalser Bergführern

Vom Frühstückstisch mit Großglocknerblick rein ins Wanderparadies Nationalpark Hohe Tauern: Im neuen, autofreien Gradonna****S Mountain Resort Châlets & Hotel liefert die Natur drinnen wie draußen den reinen Genuss. 



Das Hotel auf Viersternesuperior-Niveau sowie 41 Châlets machen die Magie der Berge ringsum spürbar. Durch die Holzbauweise mit großzügigen Glasfronten „wächst“ die Landschaft in den Raum hinein. Direkt vor der Hoteltür eröffnet sich das abwechslungsreiche Wandernetz mit mehr als 250 Kilometer Wanderwegen.

Kals eröffnet Spazier- und Wanderwege im Talbereich, im Dorfer,- Teischnitz-, Ködnitz,- und Lesachtal. Ein Renner für große und kleine Natur-Abenteurer sind Wanderungen mit den Nationalpark-Rangern. Der Kräuterzauber durch die Wiesen und Wälder rund um das Gradonna****s Mountain Resort bringt die ganze Familie auf Touren. Die gesammelten Kräutlein werden in der Gradonna****s-Küche zu einem Wildkräuter-Aufstrich oder einem köstlichen Tee verarbeitet. Bei Familien beliebt ist auch die Wildtier-Expedition Richtung Moaralm. Erfahrene Bergkraxler folgen dem Lockruf der Berge. Gemeinsam mit den erfahrenen, legendären und dennoch bodenständigen Kalser Bergführern ist eine Königstour auf den Großglockner das Nonplusultra.

Das Gipfelticket eröffnet sämtliche geöffnete Sommerbergbahnen und Lifte der Region. Kletterer schweben 1 x pro Woche mit den Bergführern rauf auf die Blauspitze und gehen dann den Blauspitz Klettersteig oder den Ostgrat an. Zum Auflockern nach dem Bergerlebnis verlockt die 3.000 m2 große Wellness-, Bade- und Saunalandschaft des Gradonna****S-Hotels oder der eigene Relaxbereich in den Châlets – und schon sind Muskeln und Gedanken wieder bereit für die Planung des nächsten Naturabenteuers. Vorträge der Kalser Bergführer und „bergige“ Gespräche mit den Nationalpark Rangern helfen dabei. Mit dem Gipfelticket und dem Hooruck-Wanderrucksack, gefüllt mit Osttiroler Schmankerln, rückt die Welt der Zwei- bis Dreitausender selbst für Familien in greifbare Nähe.

I

Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten