Montag, 17. Oktober 2016

Skifahren am Arlberg - unbezahlte WErbung

Schmackhafte Aussichten für Schnee-Gourmets am Arlberg



Der Arlberg ist für seine Skiberge berühmt – und für seine „dichte“ Gourmetszene. Allein auf Galzig, Gampen und Rendl könnten Genießer theoretisch sieben Gänge in jeweils einem anderen Bergrestaurant zu sich nehmen. Hier sind drei der begehrtesten Adressen für sie.

Am Galzig (2.185 m), dem St. Antoner Hausberg, schnallen Feinschmecker besonders gern ab: In der Bergstation der futuristischen Galzigbahn liegt die Verwallstube (Gault Millau 2015: 1 Haube, 14 Punkte). In dem gemütlichen Restaurant und auf der schönen Sonnenterrasse offeriert Chêf de Cuisine Bernhard Neuhold eine herausragende Bouillabaisse, Fünf-Gänge-Gourmetmenüs und eine bemerkenswerte Auswahl an Spitzenweinen. Tipp: das Candle-light-Dinner jeden Donnerstag ab 19 Uhr, samt einer außergewöhnlichen nächtlichen Bergfahrt mit der Galzigbahn. Die futuristische Talstation mit den Riesenrädern, welche die Gondeln „in Abfahrtsposition“ bringen, erhielt bei ihrer Eröffnung 2006 internationale Architekturpreise.

Am weiter östlich gelegenen Gampen steht auf 1.850 Meter Höhe das Gampen Restaurant, eine seit den 1950er-Jahren für die typische Tiroler Hausmannskost und für das gemütliche Après-Ski beliebte Adresse. Zu seinem 60er wurde das Bergrestaurant komplett umgebaut und bietet schon seit dem Vorjahr eine neue Optik mit Altholz, Schindeln und viel Glas. Zusätzlich zum großen Gampen Restaurant (SB-Bereich) gibt es nun auch eine Lounge-Bar mit gemütlichen Couchen und offenem Kamin, sowie das Bedienungsrestaurant „Himmeleck“.

Außerdem lädt das Gampen Restaurant an der „aussichtsreichen“ Südwestseite mit der wohl größten Sonnenterrasse am Arlberg zum Zwischenstopp. Tipps: Frühschoppen jeden Sonntag ab 12 Uhr, bei gutem Wetter jeden Dienstag und Donnerstag ab 19.30 Uhr Rodelabend mit Livemusik und Tiroler Küche (Auffahrt mit der Nassereinbahn, die 4,3 km lange Rodelbahn ist beleuchtet).
Auf der gegenüberliegenden Talseite liegt der Rendl – und an seiner Bergstation das Rendl Restaurant. Wok-, Asia – und Grill-Fans schätzen die offene Schauküche in dem schlicht-modernen Ambiente mit einem sensationellen Rundumblick auf die „Arlberg-Granden“. Tipp: Jeden Freitag im März und April lautet zu Mittag das Motto „Tasty Chicken“, mit Grillhendln und „spicy“ Livemusik auf der Sonnenterrasse der Rendl Beach Bar.

„Zweithaube“ für die Verwallstube am Arlberg
Die Zeiten sind vorbei, in denen „mit Haube“ Ski gefahren wurde. Nicht in St. Anton am Arlberg. Dort hat sich die Verwallstube auf 2.000 Meter am Galzig gerade erst eine zweite Haube besorgt – allerdings eine von Gault Millau.

Der Arlberg ist für seine Skiberge weltberühmt – und für seine „dichte“ Gourmetszene. Das lukullische Aushängeschild am Berg war schon bisher Manfred Fahrners Verwallstube in der Galzig-Bergstation hoch über St. Anton. Die exzellente Haubenküche, der außergewöhnliche Service und das traumhafte Panorama vor den Fenstern machte das Bergrestaurant auf 2.085 Metern schon bisher zu einer der köstlichsten Adressen am Arlberg. Feine Gaumen haben ab sofort einen Grund mehr, in einem der höchstgelegenen Haubenrestaurants Europas einzukehren: Die Verwallstube wurde eben erst vom Gault Millau 2016 mit einer zweiten Haube (15 Punkte) bedacht. Für seine „kulinarischen Highlights … auf hohem Niveau … und eine beachtliche Leistung auf über 2.000 Meter Seehöhe.“

Tipps von Kennern: In der Verwallstube wird eine herausragende Bouillabaisse serviert und es gibt eine bemerkenswerte Auswahl an Spitzenweinen. Bei gutem Wetter ist untertags die schöne Sonnenterrasse mit ihrem grandiosen Ausblick ein geschätzter Treffpunkt. Etwas für Romantiker ist das Candle-light-Dinner jeden Donnerstag ab 19 Uhr, samt nächtlicher Berg- und Talfahrt mit der Galzigbahn. at.gaultmillau.com/restaurant/galzig

Bergrestaurants am Arlberg
Galzig: Verwallstube (Haubenlokal auf 2.085 m), Kandahar (österreichische Spezialitäten), Bella Vita (italienische Spezialitäten), Patteriol Bar (Espresso, Aperol & Co.), Valluga View Restaurant (atemberaubendes Panorama und Snacks)
Gampen: Himmeleck (À-la-carte-Restaurant), Gampen Restaurant (Tiroler Hausmannskost), Gampen Bar mit Lounge (Stimmung pur), Kapall Restaurant (höchstgelegene Hütte)
Rendl: Rendl Restaurant (Wok, Grill und Co.), Rendl Beach Bar (Blick auf stanton park)

Weitere Informationen:
Arlberger Bergbahnen AG
A-6580 St. Anton am Arlberg, Kandaharweg 9

Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten