Donnerstag, 27. Oktober 2016

Karl Gabl: Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen - unbezahlte Werbung

Karl Gabl:
Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen 
Die Berge, das Wetter, mein Leben



Viele kennen ihn, noch mehr haben vielleicht von ihm und seinem wissen profitiert und manche einer hat ihm vielleicht sogar sein Leben zu verdanken: Den „Wetterflüsterer“ und renommierten Wetterexperten Karl Gabl, der hier seine Lebenserinnerungen vorstellt.

Der - selbst erfahrene - Bergsteiger leitete mehr als drei Jahrzehnte die Wetterdienststelle Innsbruck, und die extremsten Alpinisten zählten auf ihn. Die einen nennen ihn Schönwetterguru, die anderen ihren Sturmpropheten, und kaum einer geht an den höchsten Bergen der Welt ohne seinen Rat länger vors Zelt: Karl Gabl ist der Meteorologe, auf dessen Prognosen sich Extrembergsteiger weltweit verlassen. Wer aber steckt hinter dem bekannten Wettergesicht?

Mit diesem Buch steht Karl Gabl endlich erstmals selbst im Mittelpunkt des Interesses. Humorvoll und hintergründig, kurzweilig und geistreich erzählt er aus seinem Leben, das ihn als Bergsteiger auf fast fünfzig Gipfel über 5000 Meter geführt hat, und das ihn als Meteorologe noch immer bei spektakulären Erstbegehungen auf der ganzen Welt hautnah dabei sein lässt.

Nicht nur das Leben Karl Gabl zieht beim Lesen des fein und wertvoll aufgemachten Buchs vor dem geistigen Auge vorbei, es sind auch drei Jahrzehnte Alpingeschichte, die man hier so nebenbei miterlebt. Auf spannende, interessante und humorvolle Art und Weise.

Vom Internat bis zum Himalaja
Gabl erinnert sich an die Streiche seiner Kindheit in Sankt Anton und an die prägende Zeit im Jesuiten-Internat Stella Matutina in Feldkirch. Er berichtet über seine bergsteigerischen Anfänge und von seinen Touren im Hindukusch, im Himalaja und in den Anden. Natürlich gibt Gabl auch Einblicke in seine Arbeit als Wetterberater.

Gabl schildert, weshalb er bis heute nach Erklärungen für das Verschwinden von Gerfried Göschl am Gasherbrum I sucht, beschreibt, wie er mit Gerlinde Kaltenbrunner am K2 mitgefiebert hat, und erzählt von den Wintererstbesteigungen, bei denen er Simone Moro begleitet hat.

Ergänzt werden Karl Gabls Ausführungen durch kurze Eindrücke von Wegbegleitern: Neben Gerlinde Kaltenbrunner und Hansjörg Auer kommen auch Huber-Bua Thomas Huber, Extremskifahrer Axel Naglich und viele andere zu Wort.

Zum Autor:
PROF. DR. KARL GABL, geboren 1946 in St. Anton am Arlberg, leitete mehr als drei Jahrzehnte die Wetterdienststelle Innsbruck. Mit seinen Prognosen unterstützt er auch im Ruhestand noch immer Extrembergsteiger bei ihren Touren auf der ganzen Welt. Der geprüfte Berg- und Skiführer und erfahrene Bergsteiger initiierte den Alpenvereins Wetterdienst und setzt seit 2004 als Präsident des Österreichischen Kuratoriums für alpine Sicherheit bei der Unfallprävention im Bergsport maßgebliche Akzente. Seit 1977 unterrichtet Gabl die österreichischen Bergführeraspiranten in alpiner Meteorologie.

Karl Gabl: Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen. Die Berge, das Wetter, mein Leben. 240 Seiten, 65 farbige und 20 schwarzweiß-Abbildungen, Format 22.5 cm x 15 cm. Gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen. Tyrolia Verlag, Innsbruck. ISBN 978-3-7022-3545-1. 24.95 EUR.


Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten