Mittwoch, 3. Juli 2019

Serfaus im Tiroler Oberland: U-Bahn wie in der Großstadt

Unbezahlte Werbung
Facelift auf Luftkissen
Der kleine Tiroler Ferienort Serfaus mit der wahrscheinlich
modernsten U-Bahn Europas



Komfort, Service und Wohlfühlen wird in Serfaus-Fiss-Ladis besonders groß geschrieben. Wer möglichst schnell zu  den Talstationen gelangen möchte, sollte in Serfaus erst einmal in den Untergrund gehen. Denn unter dem Ort verkehrt kostenlos die U-Bahn Serfaus. Die legendäre Luftkissenbahn hat sich einer umfassende Rundumerneuerung unterzogen: Ab 13. Juli 2019 können Urlaubsgäste den bequemen und hochmodernen Zubringer zu den Seilbahnen wieder nutzen.

Die U-Bahn Serfaus ist schon ein echtes Unikat: Auf 1.400 Metern Höhe schwebt sie seit über 30 Jahren unermüdlich zwischen ihren vier Stationen hin und her – vom östlichen Rand des 1.100-Seelen-Dorfes bis zur Talstation der Komperdell Seilbahnen, die in das Wander- und Skigebiet am westlichen Rand von Serfaus führen. Und weil die Luftkissenbahn dabei in einem 1.280 Meter langen Tunnel unter der Serfauser Dorfbahnstraße verkehrt, weist sie Merkmale einer kleinen U-Bahn auf, die bald nicht nur die höchstgelegene, sondern auch die wahrscheinlich modernste Luftkissenbahn in ganz Europa sein wird.

Bereits schon Anfang der 80er-Jahre lag das kleine Dorf, umgeben von der Schweizer Samnaungruppe und den Ötztaler Alpen, bei den Wintersportlern so hoch im Kurs, dass die dörfliche Infrastruktur den Ansturm der Urlauber nicht mehr verkraften konnte. Das umweltfreundliche Transportmittel – neben den Exemplaren in Wien und Linz übrigens die dritte U-Bahn in Österreich – war die Lösung, die sich bis heute bewährt hat: Mit dem Betrieb der U-Bahn Serfaus konnte das Dorf eine Verkehrsberuhigung erlangen, die Umweltbelastungen gingen zurück und das Dorfbild blieb wegen der unterirdischen Führung des Verkehrsmittels erhalten. Die U-Bahn in Serfaus ist sicherlich einer der Gründe, dass sich der Ort und damit auch die gesamte Region Serfaus-Fiss-Ladis auf Familien- und Genussurlaub spezialisieren konnten. Die U-Bahn Serfaus ist heute, im Winter wie im Sommer, aus dem idyllischen Serfaus nicht mehr wegzudenken.



Im Frühjahr 2017 starteten die Baumaßnahmen, die die U-Bahn Serfaus moderner, schneller, größer und schöner machen sollen. Die neue U-Bahn weist nun eine verbesserte Förderleistung von 1.600 auf 3.000 Personen pro Stunde auf. Die Bahn, bestehend aus drei Wagons, wird künftig für mehr Platz im Inneren komplett durchgängig sein, die Zugangstüren werden verbreitert und die Wagons – ebenso wie die Stationen – mit dem neusten Infotainment-System ausgestattet. Zudem werden die Fahrtintervalle von zehn auf neun Minuten gesenkt. Kinderwagen- und rollstuhltaugliche Zu- und Abgänge in den Stationen, zeitgemäße und qualitätsgerechte Bahnsteige sowie zugluftfreie Stationen runden das Erscheinungsbild ab. Dafür wurden die Stationen „Zentrum“ und „Kirche“ komplett neu gebaut: Die Haltestelle „Zentrum“ wurde vergrößert und freundlicher gestaltet, die Station „Kirche“ erstreckt sich über drei Etagen - wobei die unterste Etage über einen Tunnel von der Kirchgasse aus zugänglich ist.


Die Bauarbeiten rund um die U-Bahn Serfaus, die in drei Bauabschnitten realisiert werden, sind bis zum Sommer 2019 abgeschlossen: So wurden im Jahr 2017 die Stationen „Parkplatz“ und „Seilbahn“ modernisiert und die Station „Kirche“ komplett neu gebaut. 2018 erfolgte dann der Umbau der Station „Zentrum“ sowie die Umrüstung der Elektrotechnik. Durch den Wagentausch am 20./21. Mai 2019 ist die neue Ära der Serfauser Infrastruktur dann komplett auf Schiene und die Bauphase III abgeschlossen. Zudem wird die Seilbahntechnik auf den neuesten Stand gebracht. Damit ist Serfaus für die Zukunft bestens gerüstet. Am 17. Mai findet bereits die Wagenanlieferung aufs Hochplateau statt. Die Einbringung der Wagen in den Tunnel beginnt ab 20. Mai.

Nicht nur moderner, sondern auch schöner soll die U-Bahn Serfaus werden. Die Luftkissenbahn erhält ein komplett neues Outfit.  Alle Gäste der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis waren bis Ende August 2018 zu einem einzigartigen Wettbewerb zur Gestaltung der Zuggarnitur eingeladen. Schroffe Berge auf blauem Grund, ein Winterparadies mit knallrotem Kussmund versehen oder vielleicht eine kunterbunte Kuh, die an einem Alpenblümchen knabbert – Inspiration für Künstler bietet die herrliche Natur der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis allemal. Innovative Köpfe jeden Alters, die Lust hatten, sich einmal als Designer zu versuchen, sendeten ihre Zuggarnitur-Gestaltungen eifrig ein. Alle Designvorschläge wurden von einer Jury bewertet und ein Sieger ermittelt. Der beste Entwurf der kreativen Jeanette aus Niederösterreich, die schon seit ihrer Kindheit Urlaub in Serfaus macht, kürt schon bald die U-Bahn Serfaus.



In den Stationen „Seilbahn“ „Zentrum“ und „Kirche“ erwarten die Fahrgäste spannend aufbereitete Infos über Serfaus. Und das Beste: Der Spielespaß kommt natürlich auch nicht zu kurz. Kreative Inszenierungen der Stationen lassen das Warten auf die nächste Bahn in Windeseile vergehen.

Speziell für Kinder wurde etwa die „Erlebnismaschine“ an der Endstation Seilbahn kreiert und ist mehr als nur ein statischer Hingucker. Ein faszinierendes interaktives Bild mit zahlreichen Kurbeln und Hebeln lädt die Kids zum Austoben ein. Lass das Maskottchen Murmli hinter den Bergen rausblitzen oder bewege den Radler entlang der Bikestrecke. Auch für Interessierte der Dorfbahn-Technik wurde ein eigener Bereich eingerichtet, in dem die Entstehungsgeschichte der Dorfbahn von Zeitzeugen erzählt wird.

In der Station Zentrum erfahren Fahrgäste Interessantes über das rege Serfauser Vereinsleben in Bildern und leicht fassbaren Texten. „Die Serfauser Vereine – tragende Säulen der Dorfgemeinschaft“ lautet dabei das übergeordnete Thema dieser kreativen „Bespielung“ der Station. Sechs großformatige Leuchtkästen im Tunnel, die keinesfalls zu übersehen sind, vermitteln einen Einblick in die wichtigsten Tätigkeitsbereiche der einzelnen Vereine, die ebenfalls dafür sorgen sollen, eventuelle Wartezeiten zu verkürzen. Natürlich kommen auch die kleinen Reisenden voll auf ihre Kosten. Ein handbemaltes „Wimmelbild“ voller spannender Detailzeichnungen animiert Kids, während der Wartezeiten einen genaueren Blick auf das Vereinsleben in Serfaus zu werfen. Achtung: Vor lauter Spielespaß die Bahn nicht versäumen!

Auch in der Station Kirche wird das Warten zum Genuss. Die Inszenierung widmet sich der touristischen und kulturellen Entwicklung von Serfaus. Neben dem Wartebereich ist auch der Zugangstunnel mit zahlreichen Informationstafeln und spannenden Elementen geschmückt. Jener mehr als 100 Jahre alte Bergahorn vor dem Friedhof, der dem Neubau weichen musste, erhält in der Station Kirche eine liebevoll gestaltete Erinnerungswand. Aus den einzelnen Scheiben seines mächtigen Stammes fügt sich nun eine Chronologie des Serfauser Dorflebens der besonderen Art ein.
  
Das populäre Nahverkehrsmittel in Serfaus hebt sich nicht nur durch seine interaktive Gestaltung hervor, sondern nun auch klanglich. Kinder übernehmen nämlich das Kommando in der neuen U-Bahn. Zahlreiche Kinder schenkten uns während ihrem Urlaub ihre Stimmen und machen ab sofort als „Wagenbegleiter des Tages“ selbst Durchsagen. Die Ansagen wurden aufs Band gesprochen und verzücken die Reisenden mit ihren deutschen als auch englischen Durchsagen. Auch hier erhält die unterirdische Bahn zu Recht das Prädikat „familienfreundlich“.


Dorf Serfaus Sommer 2019

Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen

Info:
Tourismusverband Serfaus-Fiss-Ladis
A 6534 Serfaus-Fiss-Ladis
www.serfaus-fiss-ladis.at



Unterkunft:
Hotel Chesa Monte****
A 6534 Serfaus-Fiss-Ladis
Platzergasse 4
Telefon 0043 5476 6406
office@chesa-monte.com
www.chesa-monte.com

Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor.

Fotos/Modell: Seilbahn Komperdell GmbH - Andreas Schalber,

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com, Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com, Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com, Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com.
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!


Keine Kommentare:

Kommentar posten