Mittwoch, 3. Juli 2019

Tiroler Oberland – wie immer wunderschön

Unbezahlte Werbung 
Wandertage in Serfaus-Fiss-Ladis 


Alle Fotos in diesem Beitrag stammen aus dem 
Hotel Chesa Monte**** und seiner Dachterrasse mit 
dem prächtigen Rundumblick auf die Berge.

Eigentlich sollte man ja jedes Jahr, hierher kommen. Winters, sommers, mit Kindern, zum Ski fahren, zum Wandern. Schafft man aber nicht. Aber zumindest alle paar Jahre mal. Skifahren tue ich nicht, kleine Kinder – für die hier sehr viel getan wird – habe ich nicht mehr. 


Aber Wandern, und das in aller Ausgiebigkeit. Da bin ich zu haben. Und so habe ich das Drei-Dörfer-Gebiet schon einmal kennen- und lieben gelernt. Von damals her hatte ich nur himmlisches Blau am Himmel im Kopf, so dass ich fast dachte, was anderes gibt es hier gar nicht. Klar, die „blaue Silvretta“ ist gar nicht so weit weg. 
  

Auch dieses Mal schien es so zu werden, hatte ich bei der Ankunft den Eindruck. Nach etwas Regen auf der Anfahrt waren auch hier die Straßen noch leicht nass, aber der Himmelsplanet schien schon wieder und trocknete alles rasch auf und die Restwolken um die Berggipfel schienen sich schon wieder aufzulösen. 



Auf einem sonnigen Hochplateu über dem oberen Tiroler Inntal auf 1.200 bis 1.400 Metern Höhe gelegen, begeistern die drei historischen Dörfer Serfaus, Fiss und Ladis mit einer idyllischen Urlaubskulisse, umrahmt von den mächtigen Berggipfeln der Samnaungruppe und der Ötztaler Alpen. 


Mehrfach ausgezeichnet als familienfreundlichste Region der Alpen, überzeugt die Destination sowohl im Winter als auch im Sommer gleichermaßen als Genuss- und Naturparadies für Erwachsene. 

Dorf Ladis Sommer 2019  
Neu in den Orten 
Seit meinem letzten Aufenthalt hat sich einiges getan. Der Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis lockt Einsteiger und Fortgeschrittene mit Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Bei Buchung einer Unterkunft in Serfaus-Fiss-Ladis erhalten Gäste zusätzlich die Super. Sommer. Card. und können dadurch viele Vorteile nutzen: 



Mit einer der zahlreichen Gondelbahnen, die ab dem 15. Juni 2019 in Betrieb gehen, gelangen Urlauber bequem in die Berge und Erlebniswelten. Dort ist es möglich auf bis zu 3000 Metern die Aussicht zu genießen oder sich direkt auf einen der vielen Wanderwege zu begeben. Ebenfalls inklusive ist der Wanderbus, der täglich zwischen den Dörfern Serfaus, Fiss und Ladis verkehrt. 



Des Weiteren beinhaltet diese Karte auch ein Animationsprogramm für Kinder, welches fünf Mal pro Woche stattfindet und Spiel und Spaß in zwei Kids-Clubs verspricht. Erstmalig finden ab dem jeden Mittwoch meditative Wanderungen in Verbindung mit Qi Gong Elementen und Vitalfrühstück statt. Ab Herbst 2019 geht zudem der neue Quellenweg in Betrieb. 



Wissensdurstige begeben sich auf den Spuren des Wassers von Serfaus-Fiss-Ladis. Kulinarik kommt in Serfaus-Fiss-Ladis ebenfalls nicht zu kurz. Beim Almpicknick mitten in der Natur können regionale Produkte in Kombination mit tollem Ausblick genossen werden. Für Hobbyforscher und Entdecker ist ein Ausflug zum Georama Lassida, dem alpinen Familienerlebnis auf 2350 Metern Höhe empfehlenswert. Hier dreht sich alles um Gesteine, Mineralien und Fossilien – die Zeitzeugen der geologischen Vergangenheit der Alpen. 



Verwöhnt im Verwöhnhotel 
Mein Standquartier war wie letztes Mal das wunderschöne Verwöhnhotel Chesa Monte**** in Fiss. Gleichzeitig gehört es zu den Wanderhotels. Bin also genau richtig hier. Fürsorglich hatte man mir sogar das gleiche Zimmer reserviert, an das ich mich schon so gewöhnt hatte und das mir seinerzeit eine zweite Heimat geworden ist. Es folgte noch ein kurzer Besuch auf der Dachterrasse, ein erfrischendes Bad, ein herrliches Kuchenstück am Nachmittagsbuffett – und schon war ich wieder zuhause. 
 





Im Artikel sind ein Bilder von der Dachterrasse abgebildet, wie sie schöner nicht sein könnten. Mittags und abends. Dazu ein Blick in mein Zimmer. Meine Begeisterung wird hoffentlich überspringen. 

ÖPNV mit der Seilbahn 
Und morgen geht es in die Berge. Was hier ganz einfach ist. Eine Seilbahndichte gibt es hier, wie man sie im Sommer sonst wohl kaum findet. Hier rauf, dort runter, dazwischen etwas marschieren, dann wieder anderswo rauf und noch woanders wieder runter. Seilbahnen sind hier quasi der Öffentliche Nahverkehr. 

Wie man anderswo Bus oder Straßenbahn fährt um von A nach B zu kommen, so fährt man hier mit den Aufstiegshilfen. Eine feine Sache, für Gäste kostenlos. Das muss man natürlich ausnützen. Die Zeit, die man beim Aufstieg spart, kann man dafür unterwegs, oben, besser nützen. 

Serfaus-Fiss-Ladis Sommer 2019
 
Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen

Info:
Tourismusverband Serfaus-Fiss-Ladis
A 6534 Serfaus-Fiss-Ladis
www.serfaus-fiss-ladis.at



Unterkunft:
Hotel Chesa Monte****
A 6534 Serfaus-Fiss-Ladis
Platzergasse 4
Telefon 0043 5476 6406
office@chesa-monte.com
www.chesa-monte.com

Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten