Samstag, 16. Juli 2016

Obertauern: Vom Hotel Steiner**** zur Seenplatte - unbezahlte Werbung

Zur Seenplatte von Obertauern
Viele Seen und ein Moor 




Wenn man sich nicht scheut, auch in einem von Skiliften beherrschten Gebiet eine kleine Wanderung zu unternehmen, kann man oberhalb von Obertauern eine nette kleine Wanderung unternehmen. 

 
Da man mit der Bahn hochfahren kann und man sich ständig auf Fahrwegen bewegt, ist dies eine Wanderung, bei der auch nicht so „bergstarke“ Familienmitglieder mitgehen können.

Kindern (und natürlich Erwachsenen) wird es am naturbelassenen Krummschnabelsee (1990 m) wohl am besten gefallen. Er ist besonders schön im Frühsommer zur Zeit der Alpenrosenblüte. Insgesamt befindet sich hier eine kleine Seenplatte mit Seen verschiedenen Charakters ─ vom Grünwaldse (1946 m), dessen Ufer von Menschenhand geformt ist, über den idyllischen Krummschnabelsee bis hin zum unter Schutz stehenden Hundsfeldsee (1790 m) ist alles vorhanden. 


 
Die Seen sind von einer herrlichen Berglandschaft umgeben, die einen auch die Liftbebauung vergessen lässt. Hinter dem Grünwaldsee erheben sich das Seekareck (2217 m), die Seekarspitze (2350 m) und die Wurmwand (2210 m), vom Krummschnabelsee aus haben wir einen prächtigen Blick auf die westlich der Passhöhe gelegenen Berge der Radstädter Tauern.



Wegverlauf:
Wir fahren mit der Sesselbahn Grünwaldkopf hoch auf 1975 Meter Höhe und spazieren nun abwärts zum Grünwaldsee. Links vorbei am Gasthaus Hochalm geht es wieder etwas hinauf zum naturbelassenen Krummschnabelsee. 




Wer möchte, folgt nun kurz dem nach links zur Bergstation des Skiliftes führenden Sträßchen, denn hier liegt ein weiterer kleiner Natursee (etwa 2010 m).




Ansonsten geht es jetzt nur noch bergab. Wir folgen dem Sträßchen zur Dikt’n Alm und erreichen kurz danach den Hundsfeldsee. An der Verzweigung an seinem Anfang halten wir uns rechts und spazieren gemütlich und aussichtsreich durch die Moorlandschaft, links neben uns den mäandernden Bach, zurück zur Talstation.






Der Hundsfeldsee und das Hundsfeldmoor sind hier näher beschrieben.


 

Info:
Vom Charakter her ist diese Tour eine der einfachsten Übungen, eine leichte Wanderung auf festen Fahrwege, „für die ganze Familie“. Etwa 2 Stunden benötigt man dafür, und da man mit der Bahn hinauffährt, ist es fast eine reine Bergabwanderung. Die Zwischenanstiege kann man vergessen.

Info:
Empfohlene Unterkunft:

Hotel Steiner****, Römerstraße 45, A-5562 Obertauern, Tel: +43 (0)6456 / 7306,

Auskunft:
Tourismusverband Obertauern, www.obertauern.com
Sonstiges: Ein Busgutschein ermöglicht Fahrten um 1 Euro beiderseits des Passes nach Radstadt oder in den Lungau.

Empfohlene Karten:
Kompass Wander- Rad- und Skitourenkarte Blatt 67 Lungau Radstädter Tauern; Kompass Wander- Rad- und Skitourenkarte Blatt 31 Radstadt Schladming Flachau.
Oder:
Kompass DVD Österreich, ISBN 978-3-85491-629-1, Kompass DVD Über die Alpen, ISBN 978-3-85026-430-3. (Die Karten lassen sich auch auf GPS-Geräte, iPhones und Android übertragen)




Literatur:

Dieter Buck: Wanderungen und Bergtouren im Pongau. Plenk-Verlag, Berchtesgaden.


Fotos: Dieter Buck, TVB Obertauern

Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten