Samstag, 16. Juli 2016

Obertauern: Wandern vom Hotel Steiner**** zur Südwienerhütte und zum Johanneswasserfall - unbezahlte Werbung

Hoch über dem Tal
Über die Südwienerhütte zum Johanneswasserfall



Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten, den Johannesfall in eine Wanderung einzubinden. Zum Beispiel in eine Tour, bei der man vom Hotel Steiner**** in Obertauern zur Gnadenalm fährt und zur Hintergnadenalm wandert. Zu Anfang dieser Wanderung geht es zwar eine Stunde steil hinauf, dann folgt aber ein gemütliches Stück ohne große Höhenunterschiede zur Felsenalm, danach wandern wir nur noch bergab.


Man hat ständig herrliche Blicke auf die Bergwelt, der Höhepunkt ist aber sicher der mächtige Johannesfall.




Wegverlauf:
Wir folgen bei der Hintergnadenalm dem Güterweg, der sich in Richtung „Südwienerhütte“ hinaufschraubt. Der Wanderweg kürzt ihn aber immer wieder ab. Vor der Südwienerhütte folgen wir dem nach links zeigenden Wegweiser zum „Hirschwandsteig Felsenalm“.






 


Nun geht es in leichtem auf und ab durch lichten Lärchenwald und oft mit herrlichem Blick ins Tal weiter. Bei einem kurzen Stück fällt es links des Steigs steil ab, hier hilft ein Drahtseil weiter. Schließlich fällt der Weg und bringt uns hinab zur Felsenalm. Hinter der großen Anlage spazieren wir auf dem Zufahrtssträßchen hinab bis zu einer Holzhütte und einem Trafohäuschen kurz vor der Straße, hier zweigt der Weg zum „Johannesfall“ nach links ab.



Der 115 Meter hohe Johannesfall ist nach Erzherzog Johannes benannt. Er ist einer der gewaltigsten Wasserfälle des Salzburger Landes. Hier stürzt die Taurache als einziger, mächtiger und dicker Strahl zu Tal. Besonders beeindrucken ist, dass der Wanderweg hinter dem Fall verläuft. Besuchenswert ist er auch im Winter, wenn er tief vereist ist.


Es geht nun im Wald steil bergab, nach etwa einer Viertelstunde führt ein Abzweig nach rechts zum Johannesfall. Wir kehren anschließend wieder zurück und wandern auf dem Steig weiter hinab. Schließlich geht er in einen breiten Güterweg über und bringt uns zurück zum bald sichtbaren Ausgangspunkt.



Info:
In etwa 1 Stunde ist man zur Südwienerhütte aufgestiegen, für den längeren Rückweg benötigt man etwa 2 3/4 Stunden. Der Höhenunterschied beträgt rund 550 Meter. Es handelt sich um eine Bergwanderung auf Pfaden, bei einem kurzen, aber gut zu gehenden Stück auf dem Hirschwandsteig geht es steil hinab, hier gibt es eine Seilsicherung. Der Abstieg hinab zum Johannesfall geht teilweise steil durch den Wald. Einkehrmöglichkeiten gibt es in den Gnadenalmen und der Südwienerhütte.

Info:
Empfohlene Unterkunft:

Hotel Steiner****, Römerstraße 45, A-5562 Obertauern, Tel: +43 (0)6456 / 7306,

Auskunft:
Tourismusverband Obertauern, www.obertauern.com
Sonstiges: Ein Busgutschein ermöglicht Fahrten um 1 Euro beiderseits des Passes nach Radstadt oder in den Lungau.

Empfohlene Karten:
Kompass Wander- Rad- und Skitourenkarte Blatt 67 Lungau Radstädter Tauern; Kompass Wander- Rad- und Skitourenkarte Blatt 31 Radstadt Schladming Flachau.
Oder:
Kompass DVD Österreich, ISBN 978-3-85491-629-1, Kompass DVD Über die Alpen, ISBN 978-3-85026-430-3. (Die Karten lassen sich auch auf GPS-Geräte, iPhones und Android übertragen)


Literatur:
Dieter Buck: Wanderungen und Bergtouren im Pongau. Plenk-Verlag, Berchtesgaden.

Fotos: Dieter Buck, TVB Obertauern

Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten