Samstag, 10. September 2016

Alpendorf Dachstein West: Winter in der Alps Residence - unbezahlte Werbung

Alpendorf Dachstein West: Chaleturlaub beim Ski-Weltcupsieger

Nur 200 Meter sind es von den romantischen Holzchalets ins Skigebiet Dachstein West mit seinen 142 Pistenkilometern. Zwischen Annaberg, Russbach und Gosau bewegt sich der Pistenspaß auf Spuren des fünffachen Ski-Weltcup-Gesamtsiegers Marcel Hirscher.

Wo der Ski-Superstar Marcel Hirscher das Skifahren von der Pike auf lernte, wohnt es sich auch besonders gut. Die 90 bis 105 m² großen, romantischen Holzchalets des von Alps Residence betriebenen Alpendorfs Dachstein West an der Piste sorgen für den individuellen Wohn- und Freiraum. Bis zu zehn Personen finden hier ein heimeliges Winterrefugium. Zusätzlich zur perfekten Ausstattung im Holzhaus gibt es auch ein Hauptgebäude mit großem Schwimmbad, Saunas, Minishop und Rezeption. Schon zum Frühstück mit frischen Semmerln vom Bäcker grüßt das beeindruckende Bergpanorama der „Salzburger Dolomiten“ und des Dachstein.

Familien mit Kindern, die eine Pistenpause einlegen möchten, kommt das bunte Ferienangebot von Annaberg-Lungötz entgegen. Fuxi‘s Kinderclub mischt kräftig mit und hat sechs Tage pro Woche geöffnet (9–16.30 Uhr, kostenpflichtig). Auf Trab kommen Familien auch bei den täglich angebotenen Pferdekutschenfahrten durch die Winteridylle im Salzburger Lammertal oder bei geführten Winterwanderungen, die es einmal pro Woche zum Spezialpreis gibt. Kurvengeist ist beim Eislaufen ebenso gefragt wie bei der Schlittengaudi auf den Naturrodelbahnen in Lungötz und Abtenau – mehrmals wöchentlich auch bei Nacht.

Ein Familien-Rodeltipp ist auch die drei Kilometer lange Rodelstrecke an der Karkogelbahn im 13 Kilometer entfernten Abtenau. An der Talstation kann man Rodeln, Fungeräte und das beliebte Kufenbockerl ausleihen. Und zum Aufwärmen danach lockt das Aqua Salza, das Wellness- und Saunaparadies, ins 18 Kilometer weiter talauswärts gelegenen Golling (10 % Ermäßigung mit Gästekarte). Eine Woche lang volle Märzenpower auf und abseits der Skipisten liefert die Gaudi-Woche in Dachstein West (11.–19.03.17): Täglich acht Stunden Pistenspaß, Skitests, Flutlicht-Action, Hundeschlittenfahrten, Skiguiding und natürlich ein mega-cooles Après-Ski mit Livemusik und DJ’s bei den Skihütten sind nur die Höhepunkte. www.alpendorf-dachsteinwest.at; www.alps-residence.com

Bergmännischer Winterurlaub im Erzberg Alpin Resort
Im traditionellen Barbara-Brauchtums-Advent ist das von Alps Residence betriebene Erzberg Alpin Resort eine besonders heimelige Unterkunft. Aber auch die Präbichl-Skifans und die nordischen Sportler in der Eisenerzer Ramsau fühlen sich in den modernen Ferien-Appartments „zum Abheben gut aufgehoben“.

Jahrhundertelang wurde am Erzberg, dem „Steirischen Brotlaib“, Erz abgebaut. Und heute noch ist das Leben in dem mittelalterlichen Städtchen Eisenerz von der Geschichte als Bergbaugemeinde geprägt. Davon zeugt der bergmännische Advent, der in der „Krippenstadt“ Eisenerz besonders traditionsreich „begangen“ wird. Der Nachtwächter führt durch die engen Gassen der Altstadt mit dem alten Rathaus und dem Schichtturm, in der sich in der Adventszeit außer Sehenswürdigkeiten auch etliche Krippen und steirische Köstlichkeiten entdecken lassen. Nicht versäumen sollte man als Gast den Festmarsch der Bergleute, die Barbarafeier und den Barbaramarkt am Bergmannsplatz, die ein willkommenes Kontrastprogramm zu den Einkaufsmarathons in anderen Städten bieten.

Stilecht wohnt man im Erzberg Alpin Resort in der ehemaligen Eisenerzer Bergarbeitersiedlung. Individualisten und Skiurlauber schätzen gleichermaßen die komfortabel und zeitlos-funktionell ausgestatteten Ferienwohnungen (35 bis 61 m²). Nur zwölf Kilometer sind es bis in das kleine, aber moderne Skigebiet Präbichl zwischen Eisenerzer Alpen und Hochschwab: Die 20 Abfahrtskilometer zwischen 1.100 und 1.900 Höhenmetern halten Carverhänge, Freeride- und Funslopes, eine FIS-Rennstrecke, eine Erlebnisabfahrt und eine „Purzelwiese“ bereit. Die neun Kilometer entfernte Eisenerzer Ramsau ist Österreichs „Schmiede“ nordischer Weltcup-Sportler.

Die drei Loipen (21 km) am Fuße des Kaiserschilds gelten als die schneesichersten der Steiermark. Im steirischen Ausbildungszentrum für Nordischen Wintersport trainiert seit Jahren der österreichische Skispringer-, Langläufer-, Biathleten- und Kombinierer-Nachwuchs. Auch Hobby-Sportler können auf perfekt präparierte Loipen „abfahren“ – und auf eine neue Skisprung-Anlage, die für zahlreiche „abgehobene“ Bewerbe in Eisenerz sorgen wird. www.erzberg-alpin-resort.at; www.alps-residence.com

Die kleine, feine Winterromantik im Feriendorf Hohentauern
Individuell ausgestattete Ferienhäuser am Rande des kleinen, feinen Skigebiets, Langlaufen, Schneeschuhwandern und sogar Iglubauen oder Eisfischen: Das von Alps Residence betriebene Feriendorf Hohentauern in der Region Murtal hat „höchst“ romantische und nachhaltige Winterideen.

In der idyllischen Abgeschiedenheit der obersteirischen Alpen, am Rande des kleinen, überschaubaren Skigebiets in Hohentauern, liegt das gleichnamige Feriendorf. Die individuell ausgestatteten Häuser in komplett biologischer Holzbauweise bieten Platz für vier bis acht Personen (55 bis 80 m2). Von der kuscheligen Wärme in die klirrende Winterfrische ist es nur ein „Klack“, denn die zwölf Kilometer bestens präparierten, breiten Pisten liegen gleich nebenan.

Überschaubar, stressfrei und ideal für Familien mit Kindern ist der Skitag hier heroben auf 1.274 Höhenmetern. Wer doppelspurig durch den Winter ziehen möchte, steigt in die mit dem Steirischen Loipengütesiegel ausgezeichneten Loipen ein. Winterromantiker in Slow Motion stapfen auf großem Fuß durch das als Schneenest bekannte Hohentauern: Ausgerüstet mit Schneeschuhen wie zu Großvaters Zeiten geht es in entlegene Winkel und zu herrlichen Aussichtsplätzen. Im Feriendorf Hohentauern erleben Familien auch ganz unverfrorenen Winterspass: Auf Anfrage werden Iglubaukurse und Eisfischen organisiert. Warm ums Herz und an den Beinen wird es Groß und Klein dann im behaglichen Ambiente eines der 50 Ferienhäuser im ersten Sportdorf Österreichs. Die besonders familiäre Atmosphäre bewirkt bei den Gästen einen doppelten „Wau-Effekt“, denn Vierbeiner sind hier ebenfalls herzlich willkommen. www.feriendorf-hohentauern.at; www.alps-residence.com

Kärnten zu Füßen – im Holzchalet auf Koralpe und Klippitztörl
Eine neue Art, den Urlaub individuell und mit großem Erholungswert zu verbringen, eröffnen die von Alps Residence betriebenen Chalets des Feriendorfs Koralpe und die Alpenchalets auf dem Klippitztörl: rund 1.600 Meter über dem Alltag und mitten in familientauglichen Skigebieten mit rund 30 Pistenkilometern.

Die Koralpe an der Kärntner Ostgrenze zur Steiermark zählt zu den ursprünglichsten Bergregionen in den Alpen. Direkt an der Hipflabfahrt liegen die 25 Chalets des Feriendorfs Koralpe. Die 90 bis 150 m2 großen, gemütlichen Häuser mit viel Holz innen und außen richten den Blick auf das Lavanttal und die Karawanken. Wer nicht selbst kochen will, findet in 60 Meter Entfernung ein Restaurant, ein Café/Bistro und einen Minishop. Skifamilien schätzen die überschaubaren Pisten, die abgesehen von der Höhenlage durch neue Beschneiungsanlagen sehr schneesicher sind. Auch Freerider, Schneeschuh­wanderer, Skitourengeher, Langläufer und Rodelfans nimmt die Koralpe locker auf ihre Schultern (www.feriendorfkoralpe.at).

Kärntner Winterfrische mit Weitblick eröffnen auch die Alpenchalets Klippitztörl auf dem Sattel zwischen dem Lavanttal und dem Görschitztal im nordöstlichen Eck Kärntens. Auch hier beginnt der Pistenspaß direkt vor der Haustür und reicht bis auf die 1.800 Meter hohe Saualpe. Die 28 Pistenkilometer sind ideal für Familien und Genuss-Skiläufer – am Horizont grüßen die Zweitausenderspitzen der Seetaler- und der Koralpe. Die zehn Alpenchalets – darunter ab Winter zwei ganz neue mit 70 bis 130 m2 Wohnfläche – sind ideal für vier bis neun Personen. Bis zu vier Schlafzimmer, ein Whirlpool, eine Infrarot- oder Finnen-Sauna schaffen den nötigen Freiraum zum Auftanken. Tipp für Romantiker: eine Schneeschuhtour auf markierten und GPS-erfassten Wanderrouten. www.alps-residence.com

Luxus-Chaleturlaub in der Region Murau-Kreischberg
Rings um den WM-erprobten Kreischberg und das mittelalterliche Städtchen Murau quartieren sich Individualisten besonders gern ein. Es gibt hier drei von Alps Residence betriebene Feriendörfer mit schicken Holzchalets sowie den FerienPark Kreischberg – und alles, was der Winter in den Bergen des Steirischen Murtals nur bieten kann.

Bis zum Winter entstehen einige zusätzliche Kreischberg Chalets (www.kreischbergchalets.at) nahe der Kreischberg-Talstation: ganz neu, 70 bis 150 m2 groß, für maximal 14 Gäste. Der Kreischberg vor den Toren des mittelalterlichen Städtchens Murau ist für seine Weltcup- und WM-Veranstaltungen bekannt. Unter den 40 Pistenkilometern gibt es zwar einige „schwarze WM-Schmankerl“, 80 Prozent der Abfahrten sind jedoch „familientauglich“ und blau bis rot ausgewiesen. Chaletgäste, die trotz komplett ausgestatteter Küche nicht selbst kochen wollen, buchen einfach die Halbpension im 300 Meter entfernten À-la-carte-Restaurant Beisl im FerienPark Kreischberg dazu.

Der FerienPark (www.ferien-park.at) mit seinen gemütlichen Appartements im rustikalen Holzbaustil bietet dank seines Wellnessbereichs mit großzügigem Hallenbad und Sauna ideale Voraussetzungen für entspannte Urlaubstage mit der ganzen Familie. Mittelalterliche Stadtkultur und Skigenuss im Mittelgebirge lassen sich im 2013 neu erbauten Feriendorf Murau besonders gut verbinden.

Die zehn Chalets zu je 70 bis 115 m2 Wohnfläche und Platz für bis zu zwölf Personen liegen am westlichen Rand der obersteirischen Stadt Murau. Für einen Hauch von Luxus sorgen teilweise Private-Spa-Zonen mit Infrarotsauna, Whirlpool, Außenjacuzzi oder Dampfdusche. Der Kreischberg und die Frauenalpe (10 km Pisten) sind nur fünf bis zehn Kilometer entfernt, die Murtalloipe und die nostalgische Murtalbahn führen unweit des Feriendorfs vorbei (www.alps-residence.com). Wer allerdings lieber abseits des „Mainstreams“ wohnt, quartiert sich am besten im Almdorf Stadl ein.

Die hochwertig ausgestatteten Komfort-Chalets sind 70 bis 110 m2 groß und bieten Platz für vier bis neun Personen. In Stadl kommen vor allem Langläufer, Schlittschuhläufer, Rodler und Tuber in Fahrt. Allerdings sind es auch nur 4,5 Kilometer zum „weltmeisterlichen“ Kreischberg. Im Umkreis von 30 Kilometern liegen drei weitere schneesichere Skigebiete darunter Obertauern mit 100 Pistenkilometern (www.alps-residence.com).

Neu ab Winter: Die Alpenchalets Reiteralm direkt an der Piste
Ab diesem Winter gibt es neue luxuriöse Bergchalets von Alps Residence in der bekannten Skiregion im steirischen Ennstal rings um Schladming. Mit ihnen stockt die Alps Residence Holidayservice GmbH ihr Portfolio an Ferienresorts auf zwölf Standorte auf.

Seit 2011 betreibt die Alps Residence Holidayservice GmbH erfolgreich Ferienresorts in den Österreichischen Alpen. Mit elf Standorten und etwa 3.000 Betten hat sie sich in nur fünf Jahren zum führenden Anbieter in diesem Segment entwickelt. Zu den Vorzeigeadressen wie dem Alpenpark Turracher Höhe und den Kreischberg Chalets kamen im Vorjahr drei wichtige Standorte hinzu: Das Feriendorf Koralpe in Kärnten, das Erzberg Alpin Resort in einer ehemaligen Bergarbeitersiedlung im steirischen Eisenerz sowie das Alpendorf Dachstein West in Annaberg im Salzburger Land. Bis zum Winter folgt der nächste Neuzugang: wo Serien-Skiweltcup-Sieger Marcel Hirscher trainiert, inmitten der Vier-Berge-Skischaukel Schladming, entstehen in Toplage direkt an der Skipiste die Alpenchalets Reiteralm.

So wie bei allen Alps Residence Chalets spielt bei der neuen kleinen und luxuriösen Ferienanlage Holz eine große Rolle, aber auch eine erstklassige Ausstattung mit eigenen Wellnessoasen (Infrarotsauna, In- und Outdoor-Whirlpools oder Dampfduschen). 13 Objekte mit über 120 m² Wohnfläche sind geplant, mit vier Schlafzimmern und Platz für acht bis zwölf Gäste. Weitere bestehende Alps-Residence-Adressen finden sich nördlich und südlich des Steirischen Murtals: Vom Almdorf Stadl über den FerienPark Kreischberg, die Feriendörfer Murau und Hohentauern bis zu den Alpenchalets Klippitztörl in Kärnten. Zur hohen Qualität bietet Alps Residence fast konkurrenzlose Preise. Alle Details gibt es zum Nachlesen und Nachsehen in der neu überarbeiteten Alps-Residence-Broschüre. Einfach anfordern unter +43 3537 20050 (office@alps-residence.com) oder online blättern auf www.alps-residence.com.

„Wintergenuss mit Mascherl“ auf der Turracher Höhe
Der Winterurlaub in den geräumigen Chalets und Appartements des von Alps Residence betriebenen Alpenparks Turracher Höhe trägt ein „Mascherl“: den Gästen steht ein höchst-persönlicher Pistenbutler zur Seite, der ihnen die besten Wintergenüsse in den „Kärntner Nockn“ serviert.

Gäste im Alpenpark Turracher Höhe haben dank der Höhenlage auf 1.800 Metern Aussichten auf einen frühen Winterstart – aber auch auf einen ebenso ortskundigen Pistenbutler für das Wintererlebnis in den Kärntner Nockbergen. Wer auf sein Gespür für „Schnee und Schmäh“ vertraut, kann einige ganz besondere Wintererlebnisse ins Urlaubstagebuch schreiben. Mit ihm wird die morgendliche Schneeschuhwanderung samt Almhütten-Frühstück und anschließender Skiabfahrt ebenso zum Erlebnis wie ein Skitag im Zeichen von Pisten- und Hüttengaudi. Auch bei der Vollmond-Schneeschuhwanderung, beim Nachtrodeln oder der Winterwanderung durch die Zirbenwälder ist auf ihn Verlass. Das wissen auch die kleinen Gäste, mit denen der Pistenbutler zur abenteuerlichen Waldwanderung oder zum Eisstockschießen aufbricht. „Sehr persönlich“ wie das Butler-Angebot sind die heimeligen und gleichzeitig luxuriösen Holzchalets im Alpenpark Turracher Höhe (bis 16 Personen, Appartements bis sechs Personen): Die Geräumigkeit und gute Ausstattung sowie der Abstand zu den Nachbarhäusern machen viel von der Atmosphäre aus.


Weitere Informationen:
Alps Residence Holidayservice GmbH
A-8861 St. Georgen am Kreischberg, Ferienpark 100
Tel.: +43/(0)3537/20050




Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten