Montag, 21. November 2016

Wildkogel-Arena: noch mehr Schneesicherheit - unbezahlte Werbung

App in die Wildkogel-Arena – mit noch mehr Schneesicherheit



Mama, Papa, die Kinder, aber auch Oma und Opa: Sie alle sind in der Wildkogel-Arena gut unterwegs. Dafür sorgen 85 Prozent rote und blaue Pisten – und ab diesem Winter noch mehr Schneesicherheit, ein neues Leitsystem und die neue „Wildkogel-Arena App“.

Während der Sommermonate wurde in der Wildkogel-Arena zwischen Neukirchen am Großvenediger und Bramberg am Wildkogel kräftig investiert, ab diesem Winter sind mehr als 80 Prozent der Skiabfahrten technisch beschneibar. Durch mittlerweile insgesamt 232 Schneemacher kann auch die so genannte „Autobahn“ von der Smaragdbahn-Bergstation bis zur Pfeifferköpfl-Talstation durchgehend beschneit werden, ebenso wie die Pfeifferköpfl-Abfahrt. Ab dem Winter 2017/18 läuft am Pfeifferköpfl die neue 10er-Kabinenbahn „Ganzeralpe“ an, die noch mehr Schneevergnügen eröffnen wird.

Das gesamte Angebot der Wildkogel-Arena ist ab sofort mit der kostenlosen „Wildkogel-Arena App“ am Smartphone abrufbar. Dank flächendeckendem Gratis-WLAN kann man im gesamten Skigebiet auf die Infos zugreifen. Rings um die Wildkogel-Arena liegen die Großraumskigebiete Zillertal-Arena und Kitzbüheler Alpen – und damit insgesamt 371 Pistenkilometer. Wer mit einem geschulten Skiguide unterwegs ist, lernt mit Sicherheit die besten Pisten und Hütten der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern kennen.



Beste Noten für große und kleine Skifans
Die hohen Qualitätsstandards bringen der Wildkogel-Arena gute Noten auf den internationalen Testportalen ein: skigebiete-test.de vergab fünf Sterne für das Familienangebot. Mit 85 Prozent roten und blauen Pisten stellt die Wildkogel-Arena tatsächlich das ideale Terrain für Anfänger, Wiedereinsteiger und Familien dar.

Den Dreh im Schnee schaffen die Kleinsten in den Zwergerlkursen der Skischulen in Neukirchen und Bramberg. Unmittelbar an den beiden Bergstationen liegen die Kinderbereiche von den kuscheligen Maskottchen Kogel-Mogel und Kogel-Mia. Im Aussichts-Bergrestaurant der Bergbahnen Wildkogel sind ein Gästekindergarten und das Kinderrestaurant der Skischulen untergebracht. Die ab diesem Winter neue Panoramaterrasse samt Glasgeländer eröffnet einen „weitsichtigen“ Ausblick auf die Dreitausender des Nationalparks Hohe Tauern.

Die höchsten Berge Österreichs (Großglockner, 3.798 m) und Salzburgs (Großvenediger, 3.666 m) sind von hier zum Greifen nah. Auf skiresort.de ist die Wildkogel-Arena ein Top-Skigebiet mit 15 Auszeichnungen. Neben dem Gütesiegel „Führendes Skigebiet bis 80 km“ gab es auch wieder jenes für den „umweltfreundlichen Bahnbetrieb“. In der Wildkogel-Arena verzichtet man auf energiefressende Sitzheizungen und gewinnt über 50 Prozent des Jahresstrombedarfs aus Europas höchst gelegener Photovoltaikanlage auf 2.100 Metern. Jeder gültige Skipass ist ein Gratis-Fahrschein für die Pinzgaubahn zur Anfahrt zum Skigebiet (wie auch zur Rückfahrt) und für alle Skibusse zwischen Königsleiten und Uttendorf. Für das sanft mobile Angebot gab es 2014 das umwelt blatt und 2015 den Energy Globe. Außerdem zählt die Wildkogel-Arena zu den 29 „Alpinen Perlen“ im Alpenraum, die auf nachhaltigen Urlaubsgenuss setzen.



Betriebszeiten der Bergbahnen Wildkogel
Eröffnungswochenende: 08.–11.12.16, durchgehender Betrieb: 16.12.16–23.04.17, tägl. 08.45–16.15 Uhr.
62 km Pisten, Skiline Höhenmeter Services, Skimovie & Movie-Star Challenge (Preisverleihung jeden Mittwoch), Photopoint, Racer‘s Corner.

Wildkogel-Arena: Anreise
Bahn: Schnellbahnhöfe Zell am See und Kitzbühel, Anschluss via Bus oder Pinzgauer Lokalbahn bis Bramberg und Neukirchen
Auto: Autobahn München-Innsbruck – Ausfahrt Kufstein Süd – Richtung Kitzbühel, Pass Thurn und Mittersill – weiter nach Bramberg und Neukirchen
Flug: Innsbruck (106 km), Salzburg (120 km), München (210 km) – Urlaubsshuttle vom Airport zur Unterkunft (Preis auf Anfrage)

Grandiose Nationalpark-Erlebnisse – gratis mit der Gästekarte
Die Wildkogel-Arena liegt in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Der mit 1.800 km² größte Nationalpark der Alpen beherbergt eine der schönsten Landschaften der Erde mit 266 Dreitausendern und 342 Gletschern. Jeden Mittwoch gibt es einen Skitouren-Abend im Aussichts-Bergrestaurant, die Talabfahrt nach Neukirchen ist bis 21.30 Uhr möglich. Die Berg- und Skiführer geleiten Skitouren-Fans außerdem in die Zweitausender der Kitzbüheler Alpen rings um den Wildkogel, wie etwa auf den Steinkogel (2.299 m), den Gernkogel (2.267 m) oder den Laubkogel (2.294 m). 



Ab März werden auch die Gipfel rings um den Großvenediger (3.666 m) angegangen. Die Nationalparktäler lassen sich auch still und leise bei Schneeschuhtouren erleben. Fünf Mal pro Woche geht es mit den Nationalpark-Rangern in die winterweißen Täler mit ihren verschneiten Wäldern und vereisten Wasserläufen, etwa in die urtümlichen Sulzbachtäler am Fuße des Großvenedigers oder zur beeindruckenden Wildtierbeobachtung ins Habachtal. In Summe erschließen 55 Kilometer Wege und 45 Kilometer Loipen die landschaftlich reizvollen Täler.

Sämtliche Touren mit Wanderführern und Nationalpark-Rangern sind mit der Gästekarte von Neukirchen und Bramberg kostenlos. Die Wildkogel-Arena ist aber auch bei Rodlern ein Insider-Tipp: Grund dafür ist die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt, die über 14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter vom Wildkogel bis ins Tal nach Bramberg „kurvt“. Mindestens 40 Minuten Fahrzeit können Rodler für dieses puristische Naturerlebnis veranschlagen. Soll der Spaß in die Verlängerung gehen, gibt es entlang der Rodelbahn ausreichend Gelegenheiten für einen gemütlichen Einkehrschwung.

Rekordverdächtiger Rodelspaß in der Wildkogel-Arena
Die längste Rodelbahn der Welt hat die Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zu bieten. Über 14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter schlängelt sich die beleuchtete Bahn vom Wildkogel nach Bramberg. Ab dem Winter gibt es ein paar Neuerungen und im Jänner einen Guinness World Records™ Versuch.

Mit einem mindestens 40 Minuten langen und „echt abgefahrenem“ Wintererlebnis wartet die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt auf. Die Rodelbahn in der Wildkogel-Arena ist täglich zum Nachtrodeln bis 22 Uhr beleuchtet. Natürlich kann man die 14 Kilometer in einer Fahrt „packen“, aber die eine oder andere gemütliche Hütteneinkehr unterwegs hat noch mehr Drive: von der prickelnden Winterluft rein in die warmen Stuben zu Pinzgauer Spezialitäten – das „fährt“ richtig ein. Dienstags und freitags ist die Smaragdbahn in Bramberg bis 18.30 Uhr der Zubringer, samstags die Wildkogelbahn in Neukirchen. 



Ab Dezember wartet die 14 Kilometer lange „Mega-Rodelbahn“ mit einigen Neuheiten und Verbesserungen auf. Eine Engstelle wurde mit einer Straßenüberführung „entschärft“, die Strecke teilweise verbreitert und komfortmäßig optimiert. Zum Entschleunigen und Verschnaufen können sich Rodler bei neuen Ruhe- und Wartezonen einbremsen. In Summe wurden 630.000 Euro in die Optimierung der Strecke investiert. Rodelfans sind in der Wildkogel-Arena den ganzen Winter über gut im Rennen: Im Jänner hängen sie sich für den Guinness World Records Versuch um die längste Rodelkette der Welt (22.01.17) ordentlich rein ins Geschehen. Mitmachen kann jeder. Für alle Teilnehmer gibt es Leihrodeln und ein Gratis-Ticket für die Auffahrt. Und nach dem hoffentlich erfolgreichen Versuch wird selbstverständlich tüchtig gefeiert. In der Wildkogel-Arena gibt es drei weitere Familien-Rodelbahnen, auf denen sich Groß und Klein in die Kurven legen: die Naturrodelbahnen zum Gasthof Stockenbaum, zum Gasthof Neuhaushof sowie die Kühnreit-Rodelbahn. Auf letzterer findet jeden Mittwoch das beliebte Gästerodeln statt und täglich heißt es „Bahn frei zum Nachtrodeln“.

Rekordverdächtiger Rodelspaß in der Wildkogel-Arena
Die längste Rodelbahn der Welt hat die Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zu bieten. Über 14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter schlängelt sich die beleuchtete Bahn vom Wildkogel nach Bramberg. Ab dem Winter gibt es ein paar Neuerungen und im Jänner einen Guinness World Records™ Versuch.

Mit einem mindestens 40 Minuten langen und „echt abgefahrenem“ Wintererlebnis wartet die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt auf. Die Rodelbahn in der Wildkogel-Arena ist täglich zum Nachtrodeln bis 22 Uhr beleuchtet. Natürlich kann man die 14 Kilometer in einer Fahrt „packen“, aber die eine oder andere gemütliche Hütteneinkehr unterwegs hat noch mehr Drive: von der prickelnden Winterluft rein in die warmen Stuben zu Pinzgauer Spezialitäten – das „fährt“ richtig ein. 



Dienstags und freitags ist die Smaragdbahn in Bramberg bis 18.30 Uhr der Zubringer, samstags die Wildkogelbahn in Neukirchen. Ab Dezember wartet die 14 Kilometer lange „Mega-Rodelbahn“ mit einigen Neuheiten und Verbesserungen auf. Eine Engstelle wurde mit einer Straßenüberführung „entschärft“, die Strecke teilweise verbreitert und komfortmäßig optimiert. Zum Entschleunigen und Verschnaufen können sich Rodler bei neuen Ruhe- und Wartezonen einbremsen. In Summe wurden 630.000 Euro in die Optimierung der Strecke investiert. Rodelfans sind in der Wildkogel-Arena den ganzen Winter über gut im Rennen: Im Jänner hängen sie sich für den Guinness World Records Versuch um die längste Rodelkette der Welt (22.01.17) ordentlich rein ins Geschehen.

Mitmachen kann jeder. Für alle Teilnehmer gibt es Leihrodeln und ein Gratis-Ticket für die Auffahrt. Und nach dem hoffentlich erfolgreichen Versuch wird selbstverständlich tüchtig gefeiert. In der Wildkogel-Arena gibt es drei weitere Familien-Rodelbahnen, auf denen sich Groß und Klein in die Kurven legen: die Naturrodelbahnen zum Gasthof Stockenbaum, zum Gasthof Neuhaushof sowie die Kühnreit-Rodelbahn. Auf letzterer findet jeden Mittwoch das beliebte Gästerodeln statt und täglich heißt es „Bahn frei zum Nachtrodeln“.

Rodel-Events in der Wildkogel-Arena
21.01.17: 11.00 Uhr 40. Venedigerpokalroden auf der Kühnreitrodelbahn
22.01.17: Guinness World Records Versuch der „längsten Rodelkette der Welt“ auf der Rodelbahn vom Wildkogel nach Bramberg
29.01.17: 10.00 Uhr Langstreckenrodeln auf der 14 km langen Rodelbahn vom Wildkogel nach Bramberg
11.02.17: 13.00 Uhr Sau-Rodeln auf der Kühnreitrodelbahn
Längste beleuchtete Rodelbahn der Welt (14 km, 1.300 hm) – täglich bis 22.00 Uhr beleuchtet
Bergfahrt für Rodler (letzte Bergfahrt 16.15 Uhr):Erw. 11 Euro / Ki. 5 Euro
Tageskarte: Erw. 29 Euro / Ki. 14 Euro
Abendfahrten, bis 18:30 Uhr, DI+FR Bramberg, SA Neukirchen (Abendfahrten sind nicht im Skipass enthalten!)
Betriebszeiten der Bergbahnen Wildkogel: Beginn: 08.–11.12.16, durchgehend: 16.12.15–23.04.17




Wild und romantisch: Nationalpark-Urlaub in der Wildkogel-Arena
Die Wildkogel-Arena mit den beiden Urlaubsdörfern Neukirchen am Großvenediger und Bramberg am Wildkogel in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern setzt auf ein Familien-Urlaubskonzept, das Wintererlebnisse von wild bis romantisch bereit hält – und viel Freiraum für „Gemeinsamzeit“.

Wie bringt eine kunterbunte Familie wie die „Wildkogels“ ihre individuellen Urlaubsinteressen unter einen Hut? Der kleine Nick will rodeln – am liebsten auf der mit 14 Kilometer längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt, vom Wildkogel nach Bramberg. Oder auf der Kühnreit-Rodelbahn, auf der jeden Mittwoch Gästerodeln angesagt ist, oder auf der Familien-Rodelbahn zum Gasthof Stockenbaum oder zum Gasthof Neuhaushof. Die große Schwester Lisa will über die 62 mehrfach ausgezeichneten Pistenkilometer der Wildkogel-Arena flitzen. Mama Sandra hat die Schneeschuhwanderung in die urtümlichen Sulzbachtäler am Fuße des Großvenedigers im Kopf, die durch tief verschneite Wälder und vorbei an vereisten Wasserläufen führt.

Papa Martin will endlich die zweitägige Skitour auf den Großvenediger samt Übernachtung auf der Kürsingerhütte angehen. Oma Brigitte und Opa Robert sind wild entschlossen, bei der Wildtierbeobachtung samt Schaufütterung im Habachtal dabei zu sein und mächtige Hirsche in freier Wildbahn aus nächster Nähe zu sehen. In der Wildkogel-Arena haben alle Glück, die den Nationalpark-Winter ganz nach ihren eigenen Vorstellungen erleben möchten. Sämtliche Touren mit Wanderführern und Nationalpark-Rangern sind mit der Gästekarte von Neukirchen & Bramberg kostenlos. Von Dezember bis zum März sorgen auch viele Veranstaltungen für Abwechslung. Das Wochenprogramm von Neukirchen und Bramberg bringt noch mehr frische Ideen und Impulse in den Nationalpark-Winterurlaub. Die Wildkogel-Arena zählt außerdem zu den „Alpine Pearls“ und sorgt damit für ein besonders gutes „Urlaubsklima“ in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern.



Winter-Programm in der Wildkogel-Arena
29.12.16–30.03.17: Urtümliche Sulzbachtäler – Schneeschuhwanderung: DO, gratis mit der Gästekarte von Neukirchen & Bramberg
26.12.16–08.03.2017: Wildtierbeobachtung bei der Schaufütterung Habachtal: MO und MI (sowie an Freitagen in den Weihnachtsferien und im Februar) , gratis mit der Gästekarte von Neukirchen & Bramberg
Weitere Highlights: Fackelwanderungen, Skitourenabende, Snowtubing, Snowbike-Abfahrten u.v.m

Weitere Informationen:
Tourismusbüros Neukirchen & Bramberg
A-5741 Neukirchen am Großvenediger
A-5733 Bramberg am Wildkogel
Tel.: 0043 720 710 730

Bitte interessierende Links durch Kopieren aufrufen
Dieter Buck
Besuchen Sie mich auch unter www.dieterbuck.de, auf facebook und in Instagram unter dieter_buck_wanderautor

Onlinemagazine von mir sind:
Artikel über Reisen und was schön daran ist: http://reisen-und-urlaub.blogspot.com
Artikel über die Welt der Alpen: http://alpen-blog.blogspot.com
Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Artikel über Baden-Württemberg: http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com
Artikel über Stuttgart: http://der-stuttgart-blog.blogspot.com
Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie: http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com
Jetzt auch in der Version für Mobiltelefone!         

Keine Kommentare:

Kommentar posten